238 Städte buhlen um Amazon und seine Milliarden: Hoffen auf Amazon: Ganz Nordamerika steht Kopf und …

Hoffen auf Amazon: Ganz Nordamerika steht Kopf und fiebert einem Zuschlag als zweites Hauptquartier des Online-Riesen entgegen. Gleich 238 Städte haben sich beworben. Doch das Mammutprojekt ist auch höchst umstritten.

Amazon hat gerufen und 238 Städte und Gemeinden aus 45 Bundesstaaten, Provinzen oder US-Territorien haben geantwortet, wie das Unternehmen nun mitgeteilt hat. Sie alle haben rechtzeitig zum Stichtag am 19. Oktober ein Gebot abgegeben, um den Zuschlag für die zweite Zentrale des Onlineriesen zu bekommen. Der Sieger, gemessen an den Ausschreibungsunterlagen, wird im kommenden Jahr bekanntgegeben.

Bedingungen waren unter anderem ein internationaler Flughafen, mindestens eine Million Einwohner, eine gebildete Arbeiterschaft (funktionierendes Schulsystem) und ein leistungsfähiges Massentransportsystem.

Detroit sieht eine Chance zum Imagewandel

Es ist ein Mammutprojekt, und es ist umstritten. Das Versprechen lautet bis zu fünf Milliarden Dollar an Bauinvestitionen und 50.000 „gut bezahlte“ Jobs in der Stadt der Wahl. Jeder Dollar, den Amazon in Seattle investiert hat, hat zudem zu weiteren 1,40 Dollar Investitionen im Umland geführt, rechnet der Onlinehändler vor.

Von Boston über Atlanta und dem Spielerparadies Las Vegas bis zur Pleitestadt Detroit und dem sturm-verwüsteten Puerto Rico haben …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.