3sat ist Medienpartner der documenta 14 / Mit aktuellen Berichten und fünf Sendungen begleitet 3sat die Kunstausstellung in Kassel und Athen

Mainz (ots) – 3sat ist offizieller Medienpartner der documenta 14 und begleitet die Weltausstellung der Gegenwartskunst ausführlich in seinem Programm. Unter dem Motto „Von Athen lernen“ findet das international bedeutende Kunstereignis in diesem Jahr erstmals an zwei Orten – zeitweise gleichzeitig – statt: vom 10. Juni bis zum 17. September 2017 in Kassel und vom 8. April bis zum 16. Juli 2017 in Athen als gleichberechtigtem Standort. Das 3sat-Magazin „Kulturzeit“ berichtet in einer extra-Ausgabe und im laufenden Programm über die documenta 14. Außerdem zeigt 3sat die Dokumentarfilme „Eine Oper der Welt“ des malischen Künstlers Manthia Diawara sowie „Chamissos Schatten“ der deutschen Künstlerin Ulrike Ottinger und eine Sonderausgabe des „Museums-Checks“ von der documenta 14.

Bereits am Freitag, 9. Juni 2017, 19.20 Uhr, begibt sich „Kulturzeit extra: documenta 14 – Kunst trifft Kassel“ auf Erkundungstour. Moderatorin Cécile Schortmann spricht mit Künstlern sowie dem Direktor der Nationalgalerie Berlin, Udo Kittelmann, und gibt Einblicke in Themen und Werke der documenta 14: Welche Antworten findet die zeitgenössische Kunst auf die drängenden Probleme der Gegenwart? Welche Akzente setzt der Künstlerische Leiter Adam Szymczyk im Unterschied zu früheren documenta-Leitern? Lässt sich tatsächlich eine Beziehung zwischen Kassel und Athen herstellen?

Außerdem begleitet „Kulturzeit“ die documenta 14 während des Ausstellungszeitraums mit Beiträgen, die in der Mediathek zum Teil mit englischer Untertitelung zu finden sind, und macht die documenta online auch in 360° erfahrbar. Die Clips sind voraussichtlich ab 19. Juni 2017 über den Zeitraum der documenta 14 auf der „Kulturzeit“-Facebook-Seite sowie in der VR-App (abrufbar unter http://vr.zdf.de/) des ZDF zu sehen.

Der Dokumentarfilm von Manthia Diawara „Eine Oper der Welt“, den 3sat am Montag, 12. Juni 2017, 22.25 Uhr, in Erstausstrahlung zeigt, beleuchtet die Zusammenhänge europäischer und afrikanischer Kultur. Interviews mit Künstlern und Intellektuellen, darunter Alexander Kluge und Richard Sennett, verbindet er mit szenischen Bildern und Musik aus der Oper „Bintou Were, a Sahel Opera“, ein zeitloses Drama der Völkerwanderung zwischen Afrika und Europa. Der 1953 in Mali geborene Manthia Diawara gilt als eine der wichtigsten intellektuellen Stimmen Afrikas und ist mit seinem Dokumentarfilm zum ersten Mal Gast auf der documenta.

Am Montag, 31. Juli 2017, 22.25 Uhr, zeigt 3sat den ersten Teil von Ulrike Ottingers neuem Dokumentarfilm „Chamissos Schatten“ (Erstausstrahlung) über ihre Reise in die Beringsee, der auch auf der documenta 14 in Athen zu sehen ist. Angeregt von historischen Berichten der Forscher Alexander von Humboldt, Adelbert von Chamisso und anderen, unternahm die Filmemacherin, Malerin und Fotografin eine dreimonatige Reise. Mit dem ihr eigenen Blick verknüpft sie die historischen Berichte mit ihren Reisenotizen und Aufnahmen.

Außerdem begibt sich Markus Brock mit seinem Gast Wolfgang Niedecken am Sonntag, 20. August 2017, 18.15 Uhr, zum „Museums-Check von der documenta 14“ (Erstausstrahlung) nach Kassel. Der Musiker und Frontmann der Band BAP studierte in den 1970er Jahren Kunst und machte selbst witzig-schräge Gemälde und Collagen, die bis heute in Ausstellungen gezeigt werden. Gemeinsam stellen sie sehenswerte Kunstwerke dieses internationalen Kunstereignisses vor, das alle fünf Jahre die Vielfalt der Gegenwartskunst abbildet.

Bereits zum Start der documenta 14 hat 3sat sich in Athen umgesehen und die dortige Kunstszene zu Wort kommen lassen: Die Dokumentation „Athen Now! Mit Kunst gegen die Krise“ (Samstag, 8. April 2017, 19.30 Uhr) ist ein Streifzug durch eine Metropole im Umbruch, in der junge Künstler und Aktivisten ihr ganz persönliches Athen präsentieren. Die Dokumentation ist bis Ende September in der 3sat-Mediathek zu sehen. „Athen Now! Mit Kunst gegen die Krise“: http://ly.zdf.de/2HZr/

Medienpartner der documenta 14 sind 3sat, ARTE, Deutschlandradio und der griechische Fernsehsender ERT.

Weitere Informationen zum 3sat-Programm: https://pressetreff.3sat.de

Ansprechpartnerin: Jessica Zobel, Telefon: 06131 – 70-16293; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

OTS: 3sat newsroom: http://www.presseportal.de/nr/6348 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_6348.rss2

Pressekontakt: Zweites Deutsches Fernsehen HA Kommunikation / 3sat Pressestelle Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.