Achterbahnfahrt im DAX, BASF und Bayer im Fokus

Zu Beginn der neuen Woche konnten sich Anleger am deutschen Aktienmarkt offenbar nicht entscheiden, wohin die Reise gehen soll. So wechselten im DAX (WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008) am heutigen Montag einige Male die Vorzeichen. Die runde Marke von 13.000 Punkten war dabei nie in Gefahr.

Das war heute los. Als Belastungsfaktor konnte ein weiteres Mal der starke Euro ausgemacht werden. Die europäische Gemeinschaftswährung bleibt im Vergleich zum US-Dollar über der Marke von 1,19 US-Dollar. Ein etwas besseres Bild bot sich in den USA zu Beginn des heutigen Wall-Street-Handels. Allerdings konnten DAX-Anleger diese gute Stimmung dieses Mal nicht nutzen. Es wäre jedoch noch etwas früh, die zuletzt häufig beobachtete Jahresend- bzw. Weihnachtsrallye abzuschreiben.

Das waren die Tops & Flops. Zu den DAX-Tagesgewinnern gehörte heute die Fresenius-Aktie (WKN: 578560 / ISIN: DE0005785604). Anleger dürften dies besonders gerne vernommen haben. Schließlich konnte sich die Aktie des Bad Homburger Gesundheitskonzern nach der jüngsten Kursschwäche endlich etwas erholen. Die Fresenius-Aktie legte zeitweise rund 1,5 Prozent an Wert zu.

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.