Ägypten bombardiert Islamisten in Libyen

Ägypten hat als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen am Freitag Extremisten in Libyen bombardiert. Das sagte Ägyptens Präsident am Abend.

Es seien sechs Ziele angegriffen worden, so Al-Sisi in einer Stellungnahme. Bei dem Angriff hatten bewaffnete Männer mindestens 28 Personen getötet, die allesamt zu den koptischen Christen gehören, darunter zwei kleine Kinder. 22 weitere Personen wurden verletzt. Die Angreifer hatten sich mit Autos dem Bus genähert, in dem die Christen unterwegs waren, und dann das Feuer eröffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.