AKTIE IM FOKUS 2: Aixtron-Rally geht weiter – Lob für Verkauf von US-Aktivitäten

(neu: Gewinne ausgebaut, kurz bei 6 Euro)

FRANKFURT (dpa-AFX) – Aixtron hat die Anleger am
Donnerstag mit dem Verkauf von Aktivitäten in den USA überzeugt.
Auch Börsianer begrüßten die Entscheidung des LED- und
Chipindustrieausrüsters, sich vom dortigen Geschäft mit Anlagen zur
Fertigung von Speicherchips zu trennen. Der Verkauf bringe Geld in
die Unternehmenskasse, schrieb Analyst Janardan Menon vom
Investmenthaus Liberum. Zudem steige Aixtron damit aus einem
Geschäft aus, das schon länger zu kämpfen habe und nicht zu den
Kernaktivitäten zähle.

Von Beginn an im Plus liegend, bauten die Papiere des
angeschlagenen Spezialmaschinenbauers ihre Gewinne im Tagesverlauf
stetig aus. Am Ende schlossen sie 5,92 Prozent höher bei 5,995 Euro.
In den Schlussminuten hatten sie sogar die Marke von 6 Euro
touchiert – dies war der höchste Stand seit Dezember 2015. Insgesamt
setzten sie damit ihre im April begonnene Erholungsrally fort,
nachdem sie zuvor noch deutlich unter einer gescheiterten Übernahme
durch chinesische Investoren gelitten hatten.

BESTER TECDAX-TITEL SEIT JAHRESBEGINN

Im bisherigen Jahresverlauf steht aktuell ein sattes Plus von
mehr als 90 Prozent zu Buche, womit die Aktien stärker gestiegen
sind als jeder andere TecDax-Titel – der
Technologiewerte-Index legte in diesem Zeitraum „nur“ um gut ein
Viertel zu.

Käufer für das Anlagengeschäft der in Kalifornien ansässigen
Aixtron Inc. ist dem Unternehmen zufolge eine Tochter der
südkoreanischen Eugene Technology, die zwischen 45 und 55 Millionen
US-Dollar zahlen wird. Je nach Bewertung der Vorräte und
Vermögensgegenstände schwanke der Preis.

BEHÖRDEN MÜSSEN NOCH ZUSTIMMEN

Damit der Verkauf zustande kommt, müssen die Behörden noch
zustimmen. Dass dies nicht immer eine Formalie ist, musste Aixtron
erst Ende vergangenen Jahres bitter erfahren, als ein Veto des
damaligen US-Präsidenten Barack Obama die Komplettübernahme von
Aixtron durch die chinesische Grand Chip Investment zum Platzen
brachte. Nun hat die US-Behörde für Auslandsinvestitionen (CFIUS)
erneut eine entscheidende Rolle.

Aixtron geht jedoch von einem Abschluss der Transaktion in der
zweiten Jahreshälfte aus. Ein Börsianer wertete es als positiv, dass
diese keinen Einfluss auf die Jahresziele von Aixtron haben
soll./gl/stb/tih/he

ISIN DE000A0WMPJ6

AXC0111 2017-05-25/18:26

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.