Aktien Osteuropa Schluss: Einheitlich im Plus

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) – Die Anleger an den
wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten haben sich zur Wochenmitte
in Kauflaune gezeigt. Die Leitbörsen in Westeuropa präsentierten
sich mehrheitlich wenig bewegt und ohne klare Richtung. Einen Tag
nach der Ansprache des katalanischen Ministerpräsidenten Carles
Puigdemont durften die Investoren jedoch zunächst etwas aufatmen.
Der Politiker hatte die Unabhängigkeit der Region nicht ausgerufen
und Verhandlungen mit der spanischen Zentralregierung vorgeschlagen.

Der Warschauer Wig-30 stieg um 1,30 Prozent auf
2932,12 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 1,06 Prozent auf 65
733,79 Zähler. Unter den Einzelwerten befand sich der Energiesektor
klar im Plus. Die Aktien von Energa kletterten mit plus 7,91 Prozent
an die Spitze des Wig-30. Enea gewannen mehr als 5,5 Prozent. Die
Wertpapiere der Enea-Tochter Bogdanka stiegen um 5,34 Prozent. Am
anderen Ende der Kurstafel fielen die Anteilsscheine von Synthos um
1,65 Prozent, nachdem sie bereits am Vortag 3,19 Prozent abgegeben
hatten. Die Aktien der Einzelhandelskette CCC sackten um 1,89
Prozent ab.

In Prag gewann der Leitindex PX 0,41 Prozent auf
1054,37 Punkte. Unternehmensnachrichten waren Mangelware. Mit einem
Kursaufschlag von 2,23 Prozent ragten die Wertpapiere des
Medienkonzerns CETV heraus. Ebenfalls gut unterwegs waren die Aktien
der Erste Group (plus 1,10 Prozent). Die Titel der Moneta Money Bank
verzeichneten hingegen ein Minus von 0,86 Prozent. Mit einem Verlust
von 1,27 Prozent beendeten die Aktien von Fortuna den Handel.

Der ungarische Leitindex Bux rückte um 1,11 Prozent auf 38 453,12
Zähler vor. Die Anteilscheine des Immobilien- und Investmentfonds
Appeninn schossen um 14,81 Prozent nach oben. Die vier
Schwergewichte des Bux zeigten sich allesamt im Plus. Die Aktien des
Pharmakonzerns Gedeon Richter legten um 1,34 Prozent zu. Die Papiere
des Ölriesen Mol gewannen 0,47 Prozent. Die Anteilscheine der OTP
Bank legten um 1,54 Prozent zu. MTelekom notierten 0,42 Prozent
höher.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index schloss 0,75
Prozent fester bei 1143,32 Punkten./sto/APA/edh/he

ISIN RU000A0JPEB3 XC0009698371 XC0009655090 PL9999999375

AXC0249 2017-10-11/18:58

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.