Angreifer von Bengasi in US-Verfahren verurteilt: Vier US-Amerikaner sind 2012 bei den Attacken auf …

Vier US-Amerikaner sind 2012 bei den Attacken auf das US-Konsulat in Bengasi ums Leben gekommen. Nun hat ein US-Gericht einen Libyer verurteilt – allerdings nicht wegen Mordes.

Fünf Jahre nach den Attacken auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi ist einer der Angreifer wegen Terrorismus verurteilt worden, überraschend aber nicht wegen Mordes. Eine Jury in Washington sprach den Libyer Ahmed Abu Khattala (46) laut Medienberichten in vier von 18 Punkten schuldig. Die US-Regierung hatte ihn für den Drahtzieher gehalten.

Bei den Attacken waren am 11. September 2012 vier Amerikaner …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.