Asien-Pazifik-Ausschuss: Deutsche sollten mehr in Asien investieren

BERLIN (dpa-AFX) – Deutsche Firmen sollten sich nach Meinung des
Vorsitzenden des Asien-Pazifik-Ausschusses der deutschen Wirtschaft
stärker in Indien und China engagieren – trotz vieler
Benachteiligungen dort. Nur so könne man am Wachstum der
Riesen-Nationen teilhaben, sagte Hubert Lienhard der Deutschen
Presse-Agentur in Berlin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft an diesem Dienstag den
indischen Premierminister Narendra Modi zu deutsch-indischen
Regierungskonsultationen, am Mittwoch ist Chinas Ministerpräsident
Li Keqiang in Berlin zu Gast, am Donnerstag findet in Brüssel der
EU-China-Gipfel statt.

Zusammengenommen seien Indien und China für die deutsche
Wirtschaft schon jetzt „numero uno“, sagte Lienhard. Aufgrund der
Vielzahl an Menschen werde das Zentrum der Weltwirtschaft in 20, 30
oder 40 Jahren in Asien liegen. Derzeit würden deutsche Firmen dort
allerdings noch stark benachteiligt./wim/DP/zb

AXC0005 2017-05-30/05:24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.