ATX-Trends: S Immo und das Q3 (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)

Belastet wurden zum Wochenbeginn die europäischen Börsen durch den anhaltend starken Euro, wodurch die wichtigsten Indices gestern leichte Abschläge zu verzeichnen hatten. Zu den bevorzugten Sektoren zählten gestern die Immobilien, die ein Plus von 0,3% erreichen konnten. Gesucht waren auch Aktien von GlaxoSmithKline die dank einer Kaufempfehlung durch die UBS knapp 1,8% höher schliessen konnten. Zurückhaltung übten die Anleger bei Rohstofftiteln, der Sektor gab insgesamt knapp mehr als 1,2% ab. Hier waren es vor allem Signale einer nachlassenden Wirtschaftsentwicklung aus China, die die Anleger vorsichtig werden liessen. Schwach waren auch Aktien aus dem Bereich der Halbleiterindustrie, Infineon schloss 1,8% tiefer. Analysten von Morgan Stanley…Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.