Baden-Württembergs Ministerpräsident fürchtet Neuwahlen

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) warnt vor Neuwahlen. Die Alternative sei nicht Opposition, „sondern entweder Regierung oder Neuwahlen“, sagte er der „Bild-Zeitung“.

Neuwahlen hält Kretschmann „für keine gute Alternative“. „Wir können die Menschen nicht so oft wählen lassen, wie es uns passt“, kritisierte er. Außerdem würde sich ein solcher Prozess mit Wahlkampf und Neuwahlen „wahrscheinlich bis zum Sommer“ ziehen. Das würde eine „unglaubliche Instabilität nach Europa bringen“, warnte er.

Es hätte wahrscheinlich „ganz negative Folgen“, wenn Deutschland „als Stabilitätsanker“ ausfallen würde. „Ich bin der Überzeugung, jeder Preis, den wir zahlen, ist geringer, als wenn es Neuwahlen gibt“, sagte er „Bild“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.