BASF eröffnet neue Fabrik für Elektromaterialien: BASF profitiert von der boomenden Chipindustrie in …

BASF profitiert von der boomenden Chipindustrie in Südkorea. Der Chemieriese setzt dort nun verstärkt auf Materialen für Chips und Displays und eröffnet eine neue Anlage für „ultrareines“ Ammoniakwasser.

Der weltweit größte Chemiekonzern BASF baut sein Geschäft mit Elektromaterialien in Asien aus. Das Unternehmen nahm am Montag an seinem südkoreanischen Produktionsstandort Yeosu an der Südküste eine neue Anlage für „ultrareines“ Ammoniakwasser in Betrieb, das zur Reinigung zwischen den Fertigungsschritten für Chips und bei der Produktion von Displays gebraucht wird.

Nach der Eröffnung eines Forschungs- und …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.