Beige Book: US-Wirtschaft wächst und Preisdruck steigt

Von Harriet Torry und Sharon Nunn

WASHINGTON (Dow Jones)–Die Wirtschaftsaktivität hat in den USA in den vergangenen Wochen mäßig bis moderat zugelegt und es gibt Hinweise auf steigende Preise. Wie aus dem Konjunkturbericht „Beige Book“ der Federal Reserve hervorgeht, hat sich der Preisdruck seit dem letzten Bericht verstärkt. In den meisten Distrikten hätten die Verkaufspreise mäßig bis moderat zugelegt, heißt es in dem Bericht.

Mit ihrem „Beige Book“ bereitet die US-Notenbank die jeweils nächste Ratssitzung vor. Der Bericht basiert auf Umfragen in allen zwölf Distrikten der Notenbank und zeichnet ein allgemeines Bild der Wirtschaftslage. Die Signale nach weiter steigenden Preisen geben den Notenbankern Argumentationshilfe bei ihrem Plan, die Zinszügel weiter zu straffen.

Für die Sitzung am 13. Dezember erwartet eine überwältigende Mehrheit der Marktteilnehmer eine Zinserhöhung um 25 Basispunkte; an den Terminmärkten ist ein solcher Schritt zu über 90 Prozent eingepreist. Es wäre die dritte Zinserhöhung in diesem Jahr. Zuletzt hatte die Fed im Juni ihren Leitzins um 25 Basispunkte auf eine Spanne 1,00 bis 1,25 Prozent angehoben.

Die scheidende Fed-Präsidentin Janet Yellen hatte am Mittwoch gesagt, dass die US-Notenbank den Kurs gradueller Zinserhöhungen fortführen werde. Sie gab zudem eine recht optimistische Einschätzung der Konjunktur im zweiten Halbjahr und äußerte erneut die Einschätzung, dass die anhaltend schwache Inflation das Ergebnis vorübergehender Faktoren sei. Direkte Anhaltspunkte hinsichtlich einer Zinserhöhung am 13. Dezember gab sie aber nicht.

Mitarbeit: Andreas Plecko

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/kla/ros

(END) Dow Jones Newswires

November 29, 2017 14:16 ET (19:16 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.