Bericht: Schwarz-gelbe Koalition in NRW könnte schon Anfang Juni stehen

Die möglichen Partner einer neuen Regierung in Nordrhein-Westfalen, CDU und FDP, planen Verhandlungen im Blitztempo. Laut eines Berichts des „Focus“ sollen die Arbeitsgruppen bereits in zwei Wochen konkrete Ergebnisse für einen Koalitionsvertrag vorlegen.

Schon Anfang Juni könnte dann der Vertrag für NRW stehen. Karl-Josef Laumann, Chef der CDU-Sozialausschüsse, zeigte sich optimistisch, dass Union und Liberale auch in der Sozialpolitik zusammenfinden: „Ich habe den Eindruck, die FDP sieht, dass wir auf eine ausgewogene Lösung der Probleme in NRW hinarbeiten müssen“, sagte Laumann. „Dazu zählt auch Chancengleichheit für die, denen es nicht so gut geht.“ Laumann gehörte zu Zeiten der schwarz-gelben Koalition im Bund zu den heftigsten FDP-Kritikern.

„Man muss sich nicht lieben, um zusammen zu regieren“, sagte er nun. FDP-Chef Christian Lindner hatte angekündigt, dass er die Parteibasis über einen Koalitionsvertrag mit der CDU abstimmen lassen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.