Black Friday und Cyber Monday sind deutlich in der Gunst der Konsumenten gestiegen

Berlin (ots) – Neun von zehn Deutschen kennen den Black Friday.* Sechs von zehn wollten dieses Jahr an ihm einkaufen und in Summe schätzungsweise 1,7 Milliarden Euro ausgeben.** So viel war im Vorfeld bekannt. Wie stark das Interesse am Black Friday und Cyber Monday wirklich war, zeigt nun eine Analyse des Verbraucherforums mydealz.de. Ihr zufolge, ist die Zahl der Besuche am Black-Friday-Wochenende gegenüber dem Vorjahr um 58,1 Prozent auf 7,49 Millionen Besuche gestiegen. Zwei Trends waren dabei bemerkenswert: Der Black Friday wandelt sich zunehmend zum einwöchigen Shopping-Event und über mobile Endgeräte informieren sich inzwischen sieben von zehn Konsumenten.

7,49 Millionen Mal riefen Konsumenten das Verbraucherforum mydealz.de dieses Jahr in der Zeit vom 24. bis zum 27. November auf, um sich über aktuelle Angebote zum Black Friday und Cyber Monday zu informieren. Gegenüber dem Jahr 2016 ist die Zahl der Besuche von Verbrauchern, die bei mydealz.de Angebote von Online- und klassischen Händlern teilen und diskutieren oder sich schlicht über Angebote informieren möchten, um 58,1 Prozent (2,75 Millionen Besuche) gestiegen. Gegenüber dem gleichen Zeitraum 2015 verzeichnete mydealz.de sogar ein Plus von 87,3 Prozent (3,49 Millionen Besuche). Die Zahlen zeigen, wie beliebt der 2006 von Apple nach Deutschland „importierte“ Black Friday und der erstmals 2009 begangene Cyber Monday mittlerweile in Deutschland sind.

Der Black Friday wandelt sich zum einwöchigen Event

Ein genauerer Blick auf die Besucherstatistiken zeigt aber auch: So bekannt und beliebt der Black Friday und Cyber Monday sind, so wenig heben sie sich inzwischen vom Rest der Woche ab: Schon am 20. November, dem ersten Tag der von Amazon veranstalteten „Cyber Monday Woche“, verzeichnete mydealz.de 1,59 Millionen Besuche – 53,5 Prozent (553.327 Besuche) mehr als am Montag zuvor und 75,43 Prozent (682.614 Besuche) mehr als am Montag vor dem Black Friday 2016.

Dieser Trend bestätigte sich auch an den übrigen Tagen der vergangenen Woche. Insgesamt besuchten Verbraucher das Portal mydealz.de dieses Jahr in den vier Tagen vom 20. bis zum 23. November 6,91 Millionen Mal. Das Plus von 75,65 Prozent (2,98 Millionen Besuchen) gegenüber den vier Tagen vor dem Black Friday 2016 zeigt, wie sehr sich die ursprünglich auf den Black Friday beschränkten Rabattaktionen inzwischen auf eine ganze Woche ausgedehnt haben. In der Folge waren die vier Tage vom 20. bis zum 23. November dieses Jahr in etwa so besucherstark wie die vier Tage vom Black Friday bis zum Cyber Monday. Die Sogwirkung von Amazons „Cyber Monday Woche“, aber auch logistische Gründe sorgen dafür, dass immer mehr Händler ihre Rabattaktionen auf eine Woche ausdehnen. Verbraucher nehmen diesen Trend an.

Dieser Trend lässt sich auch Zahlen des seit 2012 aktiven Portals Black-Friday.de ablesen. Sein Betreiber, Simon Gall, verzeichnete im gesamten November 2,2 Millionen Besucher und resümierte in seiner gestern Nachmittag versendeten Pressemitteilung, „dass das Interesse vor allem in der Woche zum Black Friday immer mehr ansteigt“. Hätten sich die Besucherzahlen in den Vorjahren „extrem auf den Black Friday selbst verdichtet“, so verteilten sie sich in diesem Jahr „viel mehr auf die Tage zuvor.“***

Sieben von zehn Verbrauchern suchen über ihr Smartphone nach Angeboten

„Mobile Commerce“ ist auch am Black Friday und Cyber Monday nicht mehr ein Zukunftsszenario, sondern die Realität: Von den 14,41 Millionen Besuchen, die mydealz.de in der Woche vom 20. bis zum 27. November für sich verbuchen konnte, entfielen 69,5 Prozent beziehungsweise 10,1 Millionen Besuche auf Smartphones und Tablets.

Im Vergleich zum letzten Jahr ist der Anteil der Verbraucher, die sich über ihr Smartphone oder Tablet über Angebote zum Black Friday informierten, um 4,64 Prozent gestiegen: 2016 entfielen noch 64,86 Prozent der damals 8,68 Millionen Besuche auf mobile Endgeräte und 35,14 Prozent auf Desktop-Rechner und Notebooks. 2015 steuerten „klassische Computer“ 37,97 Prozent zur mydealz-Reichweite bei während Smartphones und Tablets einen Anteil von 62,03 Prozent hatten.

mydealz.de war am Black Friday das meistfrequentierte Portal

Zahlen des Marktforschungsunternehmens SimilarWeb zufolge, war mydealz.de am 23. November und am anschließenden Black Friday (24. November) im direkten Vergleich mit anderen Internetseiten, die Angebote zum Black Friday bündelten, das deutlich reichweitenstärkere Portal. Schätzungen von SimilarWeb zufolge, riefen Verbraucher mydealz.de an beiden Tagen insgesamt 3,78 Millionen Mal auf, um sich über aktuelle Angebote zu informieren.**** Auf dem zweiten Platz des Reichweitenrankings folgte black-friday.de mit 1.05 Millionen Besuchen. Das Portal blackfridaysale.de lag – SimilarWeb zufolge – mit 428.473 Besuchen auf dem dritten Rang, dicht gefolgt von blackfriday.bild.de mit 407.908 Besuchen. Das zur Mediengruppe RTL gehörende Portal Sparwelt.de erreichte hingegen „nur“ eine Reichweite von 202.641 Besuchen.

Auf die zunehmende Relevanz von sozialen Netzwerken und Foren wie mydealz.de wies auch das Marktforschungsunternehmen VICO Research & Consulting in seiner gestern veröffentlichten Pressemitteilung hin. VICO Research & Consulting hat 100.000 deutschsprachige Social-Web-Beiträge zum Black Friday untersucht und kommt zu dem Schluss: „Die meiste Kommunikation zum Thema Black Friday erfolgte auf Twitter, wo 30,7 Prozent aller Black Friday-Beiträge von VICO Research & Consulting erfasst wurden, 20,9 Prozent der Kommunikation erfolgte auf Bewertungsportalen, insbesondere auf dem Schnäppchen-Portal mydealz“. Weitere 12,6 Prozent der Kommunikation zum Black Friday habe, der Studie zufolge, in sozialen Netzwerken wie Facebook stattgefunden, 10,4 Prozent auf News-Portalen und 9,6 Prozent auf Bild-Portalen wie Instagram.*****

* 88,8 Prozent der Deutschen kennen den Black Friday, 62,3 Prozent wollten an ihm einkaufen, wie eine Statista-Umfrage zeigt: www.presseportal.de/pm/111715/3780640

** Auf 1,7 Milliarden Euro schätzte der Handelsverband HDE den Umsatz am Black Friday-Wochenende: http://ots.de/kjq9I

*** Pressemitteilung des Black-Friday.de-Betreibers: www.presseportal.de/pm/111552/3799526

**** Google Analytics ermittelte für den 23. und 24. November 3,56 Millionen Besuche von mydealz.de. Die Differenz zwischen dem von Google Analytics gemessenen und dem von SimilarWeb ermittelten Wert rührt daher, dass SimilarWeb anders als Google Analytics nicht mit einem in die jeweilige Internetseite oder App integrierten Trackingcode, sondern mit Schätzungen arbeitet. Im direkten Vergleich ist SimilarWeb folglich etwas ungenauer. Da diese Ungenauigkeit auf alle Internetseiten gleichermaßen zutrifft, eignet sich SimilarWeb aber gut, um Unterschiede in der Reichweite einzelner Internetseiten zu erkennen.

***** Die Studie von VICO Research & Consulting findet sich hier: http://ots.de/ta5h5

Über mydealz (www.mydealz.de):

mydealz wurde im Jahr 2007 von Fabian Spielberger als Blog gegründet und ist heute mit 22,5 Millionen Visits pro Monat das größte deutsche Social-Commerce-Netzwerk. Über 650.000 registrierte Smart-Shopper nutzen mydealz, um Angebote einzustellen, zu diskutieren und zu bewerten und so Produkte zu den besten Konditionen am Markt zu finden. 2015 haben sie mydealz zur beliebtesten Website des Jahres in der Kategorie „Shopping“ gekürt. mydealz ist Teil der Pepper.com-Gruppe, die mit eigenen Social Commerce-Netzwerken in elf Ländern auf drei Kontinenten vertreten ist. In Summe verzeichnen die Pepper.com-Netzwerke Buenosdeals.com (USA), Promodescuentos (Mexiko), HotUKDeals.com (Großbritannien), Dealabs.com (Frankreich), Nl.Pepper.com (Niederlande), Preisjaeger.at (Österreich), Pelando.com.br (Brasilien), Pepper.pl (Polen), DesiDime.com (Indien) und Pepper.co.kr (Südkorea) über 500 Millionen Seitenaufrufe pro Monat.

OTS: Pepper Media Holding GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/111715 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_111715.rss2

Pressekontakt: Pepper Media Holding GmbH Michael Hensch Public Relations & Communications Manager E-Mail: michael@pepper.com Telefon: +49 176 633 47 407

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.