BNP Paribas zahlt 246 Mio USD wegen mangelnder Händler-Kontrolle

Von Steve Goldstein

NEW YORK (Dow Jones)–Die französische Großbank BNP Paribas muss im Zusammenhang mit Manipulationen am Devisenmarkt eine weitere hohe Strafe in den USA zahlen. Die US-Notenbank belegte BNP Paribas mit einer Geldstrafe von 246 Millionen US-Dollar, weil ihre Kontrollmechanismen versagt hatten.

Die Devisenhändler der Bank hatten elektronische Chatrooms genutzt, um mit Händlern bei anderen Banken ihre Handelspositionen auszutauschen. Sie hatten sich im Zeitraum von 2007 bis 2013 an der Manipulation von Wechselkursen beteiligt, wie die Bank zuvor eingeräumt hatte.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/sha/raz

(END) Dow Jones Newswires

July 17, 2017 13:49 ET (17:49 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.