Börse Daily am Sonntag mit DAX, Siemens, Continental, ProSiebenSat1, Airbus, Danone, Suedzucker, Cisco

der DAX schloss zum Ende der 47. Kalenderwoche bei 13060 Punkten. Nach einem Stand am Freitag vor einer Woche bei 12994 Punkten schloss der deutsche Leitindex in der letzten Woche vom 20. bis 24. November um 66 Zähler oder 0,5 Prozent höher. Dabei bewegte er sich ohne große Dynamik zwischen 12900 und 13200 Punkten zur Seite, wobei an den letzten Tagen keine Impulse aus den USA kamen, da dort am Donnerstag wegen Thanksgiving nicht und am Freitag verkürzt gehandelt wurde.

Die Serie zuletzt robuster Konjunkturdaten aus Europa und Deutschland setzte sich vor Wochenende fort. Ein deutlich über der Erwartung ausgefallener Geschäftsklimaindex verhalf dem deutschen Aktienmarkt am Freitag zu einem versöhnlichen Wochenausklang. Der vom Münchener ifo-Institut ermittelte Index stieg noch einmal deutlich im November an. Gute Wirtschaftsdaten der Eurozone könnten die langfristigen Inflationserwartungen und dadurch den Euro weiter steigen lassen.

Jedoch bremste ebenso der starke Euro den Aktienmarkt. Die Gemeinschaftswährung kostete am Freitag über 1,193 US-Dollar. Hierzu stehen in der nächsten Woche mit den Verbraucherpreisen für Deutschland am Mittwoch und für die Eurozone am Donnerstag wichtige Daten auf der Agenda. Der DAX habe wie erwähnt einen Dreifachboden um 12840/900 Punkte ausgebildet. Dieser hielt bisher. Von dort aus konnte der Index wieder deutlich zulegen und notierte zuletzt über 13000 Punkten.

Wie geht es in dieser Woche weiter? Der DAX müsse im nächsten Schritt über 13150 Punkte ansteigen. Sollte das gelingen, folge der alte Widerstand bei 13200 Punkten. Könne der DAX auch diese Marke überbieten, biete sich weiteres Aufwärtspotenzial bis 13600/670 Punkte an. Solange der Dreifachboden um 12840/900 Punkten halte, sei mit weiter steigenden Kursen zu rechnen, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag.

Siemens: Chance von 189 Prozent p.a.

(21.11.2017) Im bisherigen Jahresverlauf konnte die Aktie von Siemens die Wurst nicht vom Teller ziehen. In den vergangenen Monaten bewegte sich der DAX-Titel seitwärts. Mit einem Inline-Optionsschein auf die Aktie von Siemens kann man indes eine stattliche Seitwärtsrendite erzielen. Lesen Sie hier weiter.

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.