Brexit-Opfer: Standard Life Deutschland wird irisch – Fondsnews

Wien – Der schottische Versicherer Standard Life hat über die Zukunft seiner deutschen und österreichischen Niederlassungen entschieden, so die Experten von „FONDS professionell“.Die Mutter von Standard Life Deutschland, die wiederum für Österreich zuständig sei, plane demnächst nicht mehr in Edinburgh ansässig zu sein. Das Deutschlandgeschäft werde stattdessen an den irischen Zweig in Dublin übertragen. Damit könne der Fondspolicen-Spezialist sein Geschäft in beiden Ländern auch nach dem EU-Austritt Großbritanniens unverändert fortführen – unabhängig wie das Ergebnis der Austrittsverhandlungen aussehen werde. Das gehe aus einer Mitteilung der Gesellschaft an Vermittler hervor, die FONDS professionell ONLINE vorliege.Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.