Daimler ruft 350.000 Autos in China zurück: Probleme mit den Airbags des Herstellers Takata kosteten …

Probleme mit den Airbags des Herstellers Takata kosteten Daimler bereits im vergangenen Jahr Hunderte Millionen Euro – jetzt muss der Autobauer in China erneut 350.000 Autos wegen möglicher Airbag-Probleme zurückrufen.

Daimler muss in China wegen möglicher Probleme mit Airbags des japanischen Herstellers Takata gut 350.000 Fahrzeuge …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.