DAX weiter richtungslos

Der DAX zeigt sich im bisherigen Handel weiter richtungslos und bewegt sich in einer engen Handelsspanne von rund 40 Punkten. Der Index ist unter 12.700/12.730 und über 12.530/12.550 Punkten neutral einzustufen. Allerdings hat sich die Indikatorenlage zuvor bereits eingetrübt und spricht eher für weitere Abgaben.

Auch ein nachhaltiger Anstieg des US-Index S&P500, Taktgeber für den DAX, über den oberen Fibonacci-Fächer im Monatschart sollte nicht gelingen. Hier ist also im Zeitverlauf ebenfalls wieder mit fallenden Kursen zu rechnen, die den DAX dann zusätzlich unter Druck setzen sollten.

Aktuelle DAX-Lage:

DAX im Short-Modus.

Indikatorenlage short.

DAX bei 12.620 Punkten.

Kurzfristig 12.620 Punkte im Fokus, unter dieser Marke zeigt der DAX Schwäche und wird von 12.550 Punkten angezogen.

Aber: Weiter Gegenbewegung bis 12.700/12.730 Punkte möglich, solange 12.550 Punkte nicht fallen.

Aktuell zudem Bodenbildung im DAX um 12.550/12.600 Punkte möglich.

Unter 12.550 Punkten trübt sich die Lage im DAX wohl bis 12.400 Punkte und 12.150 Punkte weiter ein.

Langfristige Eintrübung im DAX unter 12.150 Punkten.

Dann mögliche Ausweitung der Korrektur in eine große Korrektur bis 10.800 Punkte (Monatschart).

DAX jetzt unter Flagge im Tageschart.

S&P500 weiter unter Fibonacci-Fächer.

Historische Saisonalität:

In US-Nachwahljahren (DAX): Von Anfang März bis Ende Juli ansteigend. Ab Anfang August kräftige Korrektur.

In US-Nachwahljahren (Dow Jones): Von Anfang März bis Ende Juli ansteigend. Ab Anfang August kräftige Korrektur.

Sentiment

DAX (Woche 22)

Sentiment in laufender Woche mit Mehrheit für die Bären. Bullisch zu werten.

Börsenindikator (Mai)

Börsenindikator nach Gebert: Long.

(Der Börsenindikator berücksichtigt monatlich die Inflations- und Zinsdaten, den Euro/Dollar-Kurs und die Saisonalität. …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.