DAX zieht zum Monatsende an – Fallen 12.700 Punkte?

Der DAX zieht zum Monatsende wieder hoch und notiert bei 12.700 Punkten. Im Bereich von 12.700/12.730 Punkten befindet sich ein großer Widerstand. Gelingt dem Leitindex hier ein Anstieg? Erst über diesem Bereich würde sich die Lage für den DAX wieder aufhellen.

Trotz des jüngsten Kursanstiegs muss unter 12.730 Punkten weiterhin mit fallenden Kursen gerechnet werden. Dies gilt insbesondere, solange es dem US-Index S&P500 nicht gelingt über den oberen Fibonacci-Fächer im Monatschart anzusteigen.

Aktuelle DAX-Lage:

DAX im Short-Modus.

Indikatorenlage short.

DAX bei 12.690 Punkten.

DAX zieht erneut bis zum Widerstand bei 12.700/12.730 Punkten hoch.

Erst über diesem Bereich hellt sich die Lage wieder langsam auf.

S&P500 aber weiterhin unter Fibonacci-Fächer.

DAX kehrt in Flagge im Tageschart zurück.

Historische Saisonalität:

In US-Nachwahljahren (DAX): Von Anfang März bis Ende Juli ansteigend. Ab Anfang August kräftige Korrektur.

In US-Nachwahljahren (Dow Jones): Von Anfang März bis Ende Juli ansteigend. Ab Anfang August kräftige Korrektur.

Sentiment

DAX (Woche 22)

Sentiment in laufender Woche mit Mehrheit für die Bären. Bullisch zu werten.

Börsenindikator (Mai)

Börsenindikator nach Gebert: Long.

(Der Börsenindikator berücksichtigt monatlich die Inflations- und Zinsdaten, den Euro/Dollar-Kurs und die Saisonalität. Anhand der Daten signalisiert der Indikator eher langfristige Kauf- und Verkaufssignale für den DAX.)

Big Picture:

Der DAX verläuft seit Monaten im überkauften Bereich, weitgehend über dem oberen Bollinger-Band im Monatschart, in einer starken Übertreibung. Der Index könnte nun direkt weiter Kurs auf …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.