Dena fordert verbesserte Rahmenbedingung für die Power-to-Gas-Technologie

Eine verstärkte Nutzung von Wasserstoff und synthetischen Methan kann der Energiewende den Durchbruch verhelfen. Die Technologie hat vor allem dort die größten Chancen, wo bestehende Lösung an ihre Grenzen stoßen.Die Umwandlung von Strom zu Wasserstoff (Power-to-Gas) ermöglicht, Energie aus den volatilen erneuerbaren Energien in großem Maßstab zu speichern und könnte der Energiewende so den Durchbruch verhelfen. In der am Montag veröffentlichten „Roadmap Power-to-Gas“ fordert daher die Deutsche Energieagentur (Dena) eine Verbesserung der Rahmenbedingung und mehr Offenheit gegenüber dieser viel …Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.