Der steinige Weg aus der EU: Mehr als ein Jahr nach dem Brexit-Referendum haben die Verhandlungen über …

Mehr als ein Jahr nach dem Brexit-Referendum haben die Verhandlungen über den Ausstieg Großbritanniens aus der EU begonnen. Die erste Runde hat erwartungsgemäß gezeigt, dass die Gespräche extrem schwierig werden.

Michel Barnier begann mit einem Ratschlag aus seiner Heimat Savoyen: Für Fußmärsche in der französischen Bergwelt brauche man „viel Kraft und Energie“, man müsse „im Gelände auf Steinschlag achten“, dürfe „nicht außer Atem geraten“ und müsse „den Gipfel stets im Auge behalten“, twitterte Barnier.

Was für Bergwanderer gut ist, kann auch Brexit-Diplomaten helfen. Immerhin darüber waren sich die Chefverhandler beider Seiten einig, als sie sich am Montag zur ersten Verhandlungsrunde in Brüssel trafen. Michel Barnier schenkte seinem britischen Counterpart Wanderstöcke, David Davis revanchierte sich mit einem Wanderbuch. Anschließend saßen die von Barnier und Davis angeführten Delegationen sieben Stunden zusammen. Ein historisches Ereignis: Erstmals in ihrer Geschichte verhandelt die EU mit einem Mitgliedstaat über dessen Austritt.

Zum Auftakt ging es erst einmal darum, sich zu organisieren. Das gelang.

Davis und Barnier verständigten …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.