Dermapharm soll an die Börse

Berlin (ots) – In der Pharmabranche bahnt sich ein Börsengang an: Wie APOTHEKE ADHOC berichtet, soll der Münchner Hersteller Dermapharm nach dem abgeblasenen Verkauf nun an den Kapitalmarkt gebracht werden.

Bei Dermapharm werde jetzt ein Börsengang anvisiert, berichtet APOTHEKE ADHOC unter Berufung auf mit der Transaktion vertraute Kreise. Mit den Vorbereitungen beauftragt ist demnach die Investmentbank Morgan Stanley.

Auf Nachfrage erklärte Stefan Grieving, Vorstand Marketing und Vertrieb: „Um sich ergebende Marktchancen bestmöglich nutzen zu können, sondiert das Management der Dermapharm kontinuierlich sämtliche Optionen, um die Basis für weiteres, nachhaltiges Wachstum zu legen, wobei grundsätzlich keine Optionen ausgeschlossen werden.“

Einige Indizien sprechen laut APOTHEKE ADHOC dafür, dass es tatsächlich zu einem Börsengang kommen könnte. So muss Firmengründer Wilhelm Beier seinen Konzern demnächst umfinanzieren: Genussrechte und Schuldscheindarlehen in Gesamthöhe von rund 140 Millionen Euro müssen getilgt werden.

Bereits vor Monaten hat Beier begonnen, sein Imperium neu zu strukturieren. Im Sommer wurde eine neue Dachgesellschaft in Form einer europäischen Aktiengesellschaft gegründet.

Noch ist Dermapharm komplett in Familienbesitz: Der Firmenchef selbst hält 80 Prozent der Aktien, der Rest gehört seiner Frau und ein kleines Paket seinem Sohn. Das knapp 10-prozentige Aktienpaket, das seit der Gründung der Berliner Fabrikantin Bettina Strohscheer-Mies gehörte, kaufte Beier bereits Anfang 2015 zurück.

Vor einem Jahr hatten die Finanzinvestoren BC Partners und Nordic Capital nach Medienberichten jeweils etwas mehr als eine Milliarde Euro geboten. Doch dann machte Firmengründer Wilhelm Beier überraschend einen Rückzieher.

Den vollständigen Beitrag sowie ein ausführliches Firmenporträt finden Sie unter:

http://ots.de/KfdhS

http://ots.de/NXE5F

APOTHEKE ADHOC ist der unabhängige Branchendienst für den Apotheken- und Pharmamarkt. Der kostenlose Newsletter kann unter www.apotheke-adhoc.de/newsletter abonniert werden.

Pressekontakt:

APOTHEKE ADHOC
Skalitzer Straße 68
10997 Berlin

Telefon: +49 – 30 – 80 20 80 560
Fax: +49 – 30 – 80 20 80 569
E-Mail: info@apotheke-adhoc.de

Original-Content von: APOTHEKE ADHOC, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.