Deutsche Bank – Das sollten Anleger nun beachten

Dow Jones hat von Pressetext eine Zahlung für die Verbreitung dieser Pressemitteilung über sein Netzwerk erhalten.

Frankfurt am Main (pts015/30.05.2017/07:45) - Die größte deutsche Universalbank wurde die letzten Jahre bereits durch eine Reihe von Skandalen durchgeschüttelt und kommt immer noch nicht ganz zur Ruhe. Während sich die Sorgen um die Kapitalausstattung aufgrund von beigelegten Rechtsstreitigkeiten und einer größeren Kapitalerhöhung verflüchtigen, macht der Bank nun eine niedrigere Profitabilität und Gewinndynamik zu schaffen. Die Deutsche Bank ist die größte Universalbank des Landes und darüber hinaus international tätig. Die größten Niederlassungen sind an den Finanzzentren der Welt wie New York, London, Hong Kong oder Sydney. Mit einer Bilanzsumme von 1,7 Billionen Euro und einem Derivatebuch von 50 Billionen Euro ist die Bank systemrelevant für das weltweite Bankensystem und wurde durch den internationalen Währungsfonds mit dem höchsten Systemrisiko eingestuft. Während das Institut lange auf das Investmentbankinggeschäft und eine Internationalisierungsstrategie gesetzt hat, wird dies derzeit als zu riskant angesehen und muss aufgrund einer stärkeren Regulierung der Banken mit deutlich mehr Eigenkapital hinterlegt werden. Die Altlasten erscheinen groß, insbesondere für Rechtsstreitigkeiten mussten erhebliche Rückstellungen gebildet werden. Nachdem im Dezember eine 7,2 Milliarden US-Dollar Strafe wegen der unrechtmäßigen Vergabe von Hypothekenkrediten in den USA und im Januar erneut knapp 600 Millionen Britische Pfund Strafe wegen fragwürdiger Aktiengeschäfte in Russland verhängt wurden geht es für die leidgeplagten Aktionäre mit negativen Nachrichten weiter. Zuletzt verhängte die US-Notenbank FED eine Strafe von 157 Millionen US-Dollar wegen mangelnder Kontrollen im Handelsgeschäft. Der US-Kongress startete jüngst eine Anfrage um die Geschäftsbeziehungen zum US-Präsidenten und dessen Kontakte nach Russland genauer unter die Lupe zu nehmen. Eigentlich sollte sich der Vorstandsvorsitzende John Cryan verstärkt um die Neuausrichtung der Bank kümmern und so Personalabbau, Kostenoptimierung und die Neuordnung der Geschäftsfelder umsetzen. Fortschritte macht das Institut jedoch bisher eher im Bereich der Kapitalausstattung. Die Beilegung der Rechtsstreitigkeiten nimmt den Marktteilnehmern die Unsicherheit diesbezüglich und die zuletzt durchgeführte Kapitalerhöhung im Volumen von 8 Milliarden Euro hat zu einer deutlichen Verbesserung der Kernkapitalquote beigetragen. Ebenfalls erfreulich sind die Kostensenkungen, wie beispielsweise der Einstellungsstopp. Die größten Sorgen hingegen sind nun der Konzernumbau sowie die negative Gewinndynamik und Profitabilität der Deutschen Bank. Es besteht die Sorge, dass sich das Geschäft mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen, welches die letzten Quartale der Gewinntreiber war, wieder abschwächt. Anleger müssen weiter auf eine neue, klar fokussierte Strategieänderung warten. Die Aktie war die letzten Jahre eine der Underperformer im Bankensektor. Dennoch sollten trotz der Strafzahlungen genügend finanzielle Mittel für eine Neuausrichtung zur Verfügung stehen, welche aber erneut viel Geduld der Aktionäre einfordert. Webseite des Unternehmens: http://www.deutschebank.de ROK Stars (WKN: A1H7NB) ist ein vom US-Milliardär John Paul DeJoria gegründeter Konzern der zu einem weltweit aktiven Getränke- und Wellnessproduktehersteller entwickelt wird. Durch die Übernahme der deutschen Aktienbrauerei Kaufbeuren sowie die gemeinsam mit dem Sohn von Humphrey Bogart entwickelten Marken Bogart's Gin, Vodka, Rum und Whiskey sowie der jüngst eingeführten Marke Graffiti Wine besitzt ROK Stars hervorragende Produktlinien, welche ständig erweitert werden. Zugekauft wurde ebenfalls das Unternehmen Marula Oil über das ROK Stars eine neue Hautpflegeserie anbietet. Ebenfalls in den Startlöchern befindet sich das Koch- und Wasseraufbereitungssystem Pure ROK, welches die globale Trinkwasserkrise in Entwicklungsländern beseitigen kann. Das weltweite Distributionsnetz von ROK Stars wird permanent erweitert. Das Unternehmen überzeugt durch einen anhaltenden, positiven Newsflow und eine massive Unterbewertung. ROK Stars ist auf dem Weg ein globaler Getränke- und Wellnesproduktehersteller zu werden. John Paul DeJoria ist der Gründer und CEO der Haarpflegeserie John Paul Mitchell Systems sowie von Patron Tequila. Patron ist die weltweit führende Tequila Marke welche derzeit mit etwa vier Milliarden US-Dollar bewertet wird. DeJoria ist 2016 auf der Forbes Liste der reichsten Menschen der Welt mit einem Privatvermögen von mehreren Milliarden US-Dollar an Nummer 595 gelistet. Diese Erfolgsstories will er nun mit ROK Stars wiederholen und setzt dabei einerseits auf die Internationalisierung bestehender, als auch auf die Entwicklung und Vermarktung von neuen Produkten. Im Jahr 2013 wurde die traditionsreiche Aktienbrauerei Kaufbeuren von ROK Stars übernommen. Das Bier, welches regelmäßig durch die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft und das Beverage Testing Institute in den USA mit Goldmedaillen ausgezeichnet wurde sowie die European Beer Star Gold Awards erhielt, wird nun international auch in Frankreich, Italien und Spanien angeboten. Große Erwartungen bestehen an die Expansion in die USA sowie die asiatischen Wachstumsmärkte China, Singapur, Malaysia sowie Australien. ROK Stars plant eine weitere bayrische Brauerei zu übernehmen um die notwendige Kapazität für die weltweite Exportstrategie gewährleisten zu können. Im Mai wurde bekannt gegeben, dass der Absatz von ABK Bier in China deutlich über Plan liegt. In einer Partnerschaft mit Stephan Bogart, dem Sohn des weltberühmten Schauspielers Humphrey Bogart wurden zunächst die Marken Bogart's Real English Gin und Bogart's Vodka entwickelt. Im Januar wurde das Bogart's Segment um hellen Rum sowie Whisky erweitert. Nachdem einige Märkte in Europa erschlossen wurden bestehen auch Distributionsabkommen um die Produkte ebenfalls in den USA und Japan zu vertreiben. Um die internationale Nachfrage nach der Bogart's Produktlinie zu befriedigen hat ROK Stars eine Destillerie in Kalifornien, USA übernommen. Im März wurde die Destillerie erweitert und dadurch die Produktionskapazität verzehnfacht. Eine weitere Serie ist Graffiti Wine, welcher überregional gewonnen wird und in den USA Ende letzten Jahres und in UK sowie Europa Anfang 2017 gelaunched wurde. Die gesamte Getränkesparte hat seit Kurzem einen Vertrag mit dem nationalen Verband der mexikanischen Gastronomie- und Lebensmittelindustrie um auch auf diesem Markt Fuß zu fassen. Bereits jetzt befindet sich mit Bandero Tequila ein Vertreter des mexikanischen Nationalalkohols im Portfolio von ROK Stars. Um den Absatz der Getränkesparte weiter zu steigern ist ROK Stars regelmäßig auf Branchenmessen vertreten. Alleine im Mai präsentiert sich das Unternehmen auf der SIAL Food & Beverage Messe in Shanghai sowie beim United States Trade Tasting Event in New York. Als weitere Sparte besitzt ROK Stars das US-Hautpflegeunternehmen Marula Oil. Das Fruchtsamenöl wird in Afrika per Hand gewonnen und enthält einen sehr hohen Anteil Ölsäuren aber auch jede Menge Vitamin C. Eine regelmäßige Anwendung auf der Haut kann nachweislich die Kollagenbildung der Haut beschleunigen und durch die vorhandenen Antioxidantien einen Anti-Aging Effekt hervorrufen. Zudem hat Marula Öl entzündungshemmende Bestandteile und eignet sich hervorragend zur Anwendung gegen Akne. Die Übernahme des US Unternehmens bot die Grundlage für eine aus vielen Produkten bestehende Hautpflegeserie welche nun unter dem Namen Marula by John Paul Selects in Europa und den USA vertrieben wird. Als weiteres Produkt entwickelt ROK Stars das revolutionäre, solarbetriebene Wasseraufbereitungs- und Kochsystem Pure ROK. Dieses erhitzt in weniger als zwei Stunden das Wasser auf eine Temperatur die sämtliche Bakterien abtötet. In Kombination mit Kochutensilien aus Edelstahl, welche im System integriert sind, ermöglicht Pure ROK Essen zu kochen ohne auf Elektrizität, Holz, Kohle, Gas oder Benzin zurück greifen zu müssen. Derzeit sterben jeden Tag 6000 Menschen in Entwicklungsländern aufgrund von Krankheiten, welche von verunreinigtem Wasser hervorgerufen werden, was mit dem Pure ROK System in Zukunft vermieden werden kann. Trotz der bereits geschaffenen Grundlage für den geschäftlichen Erfolg, den erfahrenen und erfolgreichen Unternehmenslenkern und dem Aufstieg des Unternehmens ROK Stars hat kaum jemand die Aktie auf dem Radar. Dieses Schattendasein sollte sich jedoch bald ändern. ROK Stars (WKN: A1H7NB) hat mit der globalen Ausrichtung die Grundlage für erhebliches Wachstum geschaffen. Da die Produkte wie AKB Bier, Bogart's Serie mit Gin, Vodka, Rum und Whiskey sowie Graffiti Wine erst seit Kurzem in einer Vielzahl ausländischen Märkten angeboten werden befindet sich die globale Expansion erst am Anfang. Auch die Kosmetikserie Marula hat erhebliches Potential ein globaler Verkaufshit zu werden und das Marktpotential von Pure ROK erscheint gigantisch.Wir gehen bei ROK Stars weiterhin von einer Vielzahl von positiven Meldungen in Kürze aus. Die bisher noch weitgehend unbekannte Aktie hat das Potential bis auf 2,00 Euro zu explodieren. Webseite des Unternehmens: http://www.rokstars.com http://www.rokdrinks.com http://www.purerok.com Verpassen sie in Zukunft keine News mehr indem sie sich noch heute kostenlos auf 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

May 30, 2017 01:45 ET (05:45 GMT)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.