Deutsche Messe erwartet 2017 Rekordumsatz

Hannover (ots) –

– Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder –

Als eine der weltweit führenden Messegesellschaften steuert die Deutsche Messe im Geschäftsjahr 2017 auf einen Rekordumsatz zu. Der Fokus des Unternehmens liegt auch für die Folgejahre weiterhin auf profitablem Wachstum, Internationalisierung und Digitalisierung. Aufgrund eines sehr starken Messejahres steuert die Deutsche Messe 2017 auf einen Rekordumsatz zu. Mit voraussichtlich 357 Millionen Euro erreicht sie damit den bisher stärksten Umsatz ihrer Firmengeschichte. Auch das prognostizierte Ergebnis des Unternehmens spiegelt das wider: Für 2017 weist die Deutsche Messe mit voraussichtlich 17 Millionen Euro das drittbeste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte seit der EXPO 2000 aus.

„Unsere internationalen Leitmessen am Standort Hannover stehen hervorragend im Markt. Sie bieten branchenweit die richtigen Plattformen, auf denen Menschen aus aller Welt zusammenkommen, um Geschäfte zu machen. Wir haben das Profil unserer Veranstaltungen in den vergangenen Jahren immer weiter geschärft, sie noch spitzer positioniert und so dafür gesorgt, dass ihre Bedeutung besonders in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung kontinuierlich zunimmt“, sagte Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe, in der Aufsichtsratssitzung am Montag in Hannover. Mit einem Umsatz von 63 Millionen Euro haben auch die Messen und Veranstaltungen im Ausland einen wesentlichen Anteil am Gesamtumsatz 2017. So markierte zum Beispiel die Premiere der North American Commercial Vehicle Show in Atlanta mit 34 000 belegten Quadratmetern einen Rekord als größte Premiere einer Eigenveranstaltung der Deutschen Messe im Ausland.

Deutsche Messe 2018 bis 2021

Das Leitbild der Deutschen Messe „Maßstab für Geschäftsanbahnung weltweit“ bestimmt auch den strategischen Handlungsrahmen des Unternehmens für die neue Periode 2018-2021. Drei Kernelemente bilden dabei die Basis: profitables Wachstum; die Globalisierung als Chance für das Messegeschäft nutzen; die digitale Transformation der Deutschen Messe im Sinne ihrer Kunden erfolgreich gestalten.

Köckler: „Wir werden die Deutsche Messe in den nächsten vier Jahren zu einem internationalen Anbieter von Veranstaltungen und Data-Services umbauen.“ Dafür wurde im Sommer des Jahres auch der neue Digitalbereich geschaffen, der alle digitalen Aktivitäten und Projekte innerhalb des Unternehmens bündelt.

Mit den vier Punkten Digitale Vermarktung aller Veranstaltungen; Digitale Produkte und Services rund um die Veranstaltungen; Neue Geschäftsmodelle und digitale Produkte jenseits von Messen sowie Transformation der Deutschen Messe sieht sich das Unternehmen in seinem 71. Jahr im internationalen Wettbewerbsumfeld gut positioniert. Köckler: „Mit der Nutzung neuester digitaler Vermarktungstechnologien stärken wir unser Kerngeschäft und wollen so die digitale Reichweite aufbauen und vermarkten, um unseren Kunden eine ganzjährige Geschäftsanbahnung live auf Messen und auf digitalen Kanälen anbieten zu können.“

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG feiert 2017 ihr 70-jähriges Jubiläum. Aus der ersten Exportmesse 1947 hat sich in sieben Jahrzehnten ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland entwickelt. Mit einem Umsatz von voraussichtlich 357 Millionen Euro im Jahr 2017 zählt das Unternehmen zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Zu seinem eigenen Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie (in alphabetischer Reihenfolge) die CEBIT (Business-Festival für Innovation und Digitalisierung), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit), die LABVOLUTION (Labortechnik) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Darüber hinaus ist das Messegelände regelmäßig Schauplatz von Gastveranstaltungen, die Leitmessen ihrer Branchen sind: AGRITECHNICA (DLG; Agrartechnik) und EuroTier (DLG; Nutztierhaltung), EMO (VDW; Werkzeugmaschinen), EuroBLECH (Mack Brooks; Blechbearbeitung) und IAA Nutzfahrzeuge (VDA; Transport, Logistik, Mobilität). Mit mehr als 1 200 Beschäftigten und 58 Sales Partnern ist die Deutsche Messe in rund 100 Ländern präsent.

OTS: Deutsche Messe AG Hannover newsroom: http://www.presseportal.de/nr/13314 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_13314.rss2

Pressekontakt: Ansprechpartner für die Redaktion: Onuora Ogbukagu Tel.: +49 511 89-31059 E-Mail: onuora.ogbukagu@messe.de Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter: www.messe.de/presseservice

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.