Deutscher Rentenmarkt profitiert von politischer Verunsicherung infolge der Kontroversen beim G7-Gipfel

Bonn – Der deutsche Rentenmarkt profitierte gestern von der politischen Verunsicherung infolge der ausgeprägten Kontroversen auf dem G7-Gipfel am Wochenende, so die Analysten von Postbank Research.Die vagen Äußerungen Draghis hinsichtlich eines stabileren Wachstumsausblicks für den Euroraum hätten da kein ausreichendes Gegengewicht gebildet, zumal dann auch noch Spekulationen über vorgezogene Neuwahlen in Italien aufgekommen seien, die die allgemeine Verunsicherung noch verstärkt hätten. In der Folge habe die 10-jährige Bundrendite gestern spürbar um 4 Basispunkte auf 0,30% nachgegeben. Getrieben durch Neuwahlgerüchte sei hingegen die Rendite 10-jähriger italienischer Staatsanleihen kräftig um 8 Basispunkte geklettert. Dass es sich hierbei um eine auf Italien beschränkte Bewegung gehandelt habe, zeige der Umstand, dass die Renditen spanischer und portugiesischer Staatsanleihen nur geringfügig angezogen hätten.Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.