Devisen: Euro fällt in Richtung 1,11 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Euro hat am Dienstag wie
auch viele andere Währungen gegenüber dem US-Dollar nachgegeben. Am
Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1120 Dollar und damit etwa
einen halben Cent weniger als am späten Vorabend. Die Europäische
Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag noch
auf 1,1188 Dollar festgelegt.

Am Dienstag stehen in Europa und den USA zahlreiche
Konjunkturdaten an. Besondere Beachtung dürften Inflationszahlen auf
sich ziehen. So veröffentlicht das Statistische Bundesamt eine erste
Schätzung für die Preisentwicklung in Deutschland für den Monat Mai.
In den USA steht der von der amerikanischen Notenbank Fed bevorzugt
beachtete Preisindex PCI auf dem Programm. Sowohl in Deutschland als
auch den USA wird mit geringerem Preisauftrieb gerechnet./bgf/stb

ISIN EU0009652759

AXC0042 2017-05-30/08:17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.