DGAP-News: Monument Mining Ltd. – Bericht über das 3. Quartal 2016/2017 – per 31.3.2017 (deutsch)

Monument Mining Ltd. – Bericht über das 3. Quartal 2016/2017 -
per 31.3.2017

DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e):
Quartalsergebnis/Zwischenbericht
Monument Mining Ltd. – Bericht über das 3. Quartal 2016/2017 – per 31.3.2017

30.05.2017 / 16:54
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Bericht über das dritte Quartal 2016/2017 Brutto-Umsatz: 3,99
Mio. USD; Cash Cost: 857 USD pro Feinunze

Vancouver, British Columbia, Kanada. 29. Mai 2017. Monument
Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) (kurz „Monument“
oder „das Unternehmen“) gibt die Produktions- und Finanzergebnisse
der letzten drei und neun Monate, die am 31. März 2017 endeten,
bekannt. Alle Beträge sind in US-Dollar (USD) falls nicht anders
angegeben (auf www.sedar.com sind die vollständigen Ergebnisse
veröffentlicht).

Robert Baldock, President und CEO, kommentiert die Ergebnisse des
dritten Geschäftsquartals: „Das Unternehmen hat sich im dritten
Quartal auf die Finanzierung der frühen Phase der Goldproduktion auf
Burnakura zur Generierung von Cash Flow und auf den Abschluss des
Erwerbs von „Felda Land“ mit dem Beginn der Oxid-Produktion im
ersten Quartal des Fiskaljahres 2018 sowie auf die Beschleunigung
des Selinsing-Sulfid-Projekts mit der Schaffung eines
Umsetzungsplans konzentriert.

Auf Selinsing kommen wir der internen endgültigen
Machbarkeitsstudie (Definitive Feasibility Study DFS) für die
Sulfid-Vorverarbeitungsanlage schnell nahe: Nach der
Veröffentlichung der vom Beratungsunternehmen Snowden angefertigten
vorläufigen Machbarkeitsstudie im Dezember 2016, sind vor kurzem die
Arbeiten an der vorausgehenden technischen Planung (Front End
Engineering Design, FEED) aufgenommen worden. Auf Murchison werden
die Arbeiten für die Entwicklung der frühen Phase der Produktion
fortgesetzt: Der technische Bericht einer dritten Partei ist
abgeschlossen und fand keine wesentlichen Fehler. Das Unternehmen
sucht für diese Projekte und für den potenziellen Erwerb von
Goldprojekten nach einer verlässlichen Finanzierung durch eine
Kombination aus Aktienemission und Aufnahme von Kredit.“

Die wichtigsten Ereignisse im dritten Quartal:

– Verkauf von 3.359 Feinunzen Gold für einen Brutto-Umsatz von
3,99 Mio. USD (im dritten Quartals des Fiskaljahres 2015/2016: 3.850
Feinunzen Gold für 4,46 Mio. USD);

– Produktion von 3.442 Feinunzen Gold (im dritten Quartals des
Fiskaljahres 2015/2016: 3.875 Feinunzen);

– Direkte Kosten (Cash Cost) von 857 USD pro Feinunze (im dritten
Quartals des Fiskaljahres 2015/2016: 665 USD pro Feinunze);

– Verarbeitete Erzmenge: 0,21 Mio. Tonnen (im dritten Quartals
des Fiskaljahres 2015/2016: 0,26 Mio. Tonnen);

– Eine FEED-Studie wurde für Selinsing durchgeführt nachdem die
vorläufigen Machbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study, PFS) für das
Sulfid-Projekt eingereicht wurde; und

– Ein gründlicher unabhängiger technischer Bericht stellt die
Betriebsbereitschaft des Burnakura-Goldprojekts fest.

Die wichtigstes Produktions- und Finanzzahlen des dritten
Quartals (negative Werte in Klammern)

Drei Monate Neun Monate zum 31. März, zum 31. März, 2017 2016 2017 2016 Produktion Abgebautes Erz 68.568 110.138 148.655 312.067 (Tonnen) Verarbeitetes Erz 210.518 264.159 648.115 750.690 (Tonnen) Durchschnittsgehalt 0,79 0,95 0,82 0,91 des verarbeiteten Erzes (g/t) Gewinnungsrate (%) 51,29% 69,1% 56,78% 69,9% Gewonnenes Gold 2.755 5.588 9.642 15.440 (Feinunzen) Produziertes Gold(1) 3.442 3.875 9.621 13.988 (Feinunzen) Verkauftes Gold 3.359 3.850 9.550 18.950 (Feinunzen)
Finanzen (in Tausend $ $ $ $ USD) Umsatz 3.986 4.457 11.765 18.467 Netto-Einkommen (1.133) 371 (2.847) 2.584 (-Verlust) vor anderen Posten Netto-Einkommen (1.789) 2.500 (3.296) (1.968) (-Verlust) Betriebs-Cash Flow (567) 757 (1.127) 836 Working Capital 26.593 28.803 26.593 28.803
EPS (Verlust) vor (0,00) 0,00 (0,01) 0,01 anderen Posten - basic (USD/Aktie) EPS (Verlust) – basic (0,01) 0,01 (0,01) (0,01) (USD/Aktie)

Drei Monate Neun Monate zum 31. März, zum 31. März, 2017 2016 2017 2016
Sonstiges USD/Feinunze USD/Fe- USD/Feinunze USD/Fe- inunze inunze Durchschnittlich erzielter 1.187 1.158 1.232 1.138 Goldpreis pro Feinunze(2)
Cash Cost pro Feinunze (3) Abbau 147 115 158 96 Verarbeitung 635 476 651 410 Royalties (anderen 69 70 68 47 zustehende Anteile) Betriebskosten nach Abzug 6 4 4 2 von Silber (Nebenprod.) Gesamte Cash Cost pro 857 665 881 555 Feinunze

(1) Definiert als „good delivery gold bullion“ gemäß der London
Bullion Market Association („LBMA“) ohne Gold Doe im Transit und
nach Anpassungen für das Raffinieren

(2) Der realisierte Preis in USD pro Feinunze in den drei Monaten
zum 31. März 2017 ist ohne Vorausverkäufe von Gold.

(3) Die gesamten Cash Costs beinhalten Produktionskosten wie
Bergbau, Verarbeitung, Wartung von Rückstandsbecken, Verwaltung des
Camps, dritten zustehende Anteile (Royalties) und Betriebskosten wie
Lagerung, vorübergehender Aussetzung der Abbaus, Kosten für die
Entwicklung von Gemeinden und Gebühren für Landnutzung nach Abzug
von Einnahmen aus dem Verkauf von Nebenprodukten. Nicht zu den Cash
Costs gehören Abschreibungen, Wertsteigerungsausgaben, Kosten bei
Leerlauf der Produktion, Zinsen (Kosten für Kapital),
Explorationskosten und Kosten für die Verwaltung des Unternehmens.

Ergebnis der Produktion

Im dritten Quartal ging die Goldgewinnung um 51 % von 5.588
Feinunzen im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 2.755 Feinunzen
zurück. Der durchschnittliche Goldgehalt ging um 16 % von 0,95 g/t
im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 0,79 g/t zurück. Die
geringere Goldgewinnung lag vor allem an dem geringeren Goldgehalt
des verwendeten gelagerten Erzes und des für Laugung geeigneten
Sulfid-Erzes. Das Produktionsteam der Selinsing-Mine hat die
Verbesserungen zur Steigerung der Produktivität weiter fortgesetzt:
Hierzu gehört die Hinzunahme von Rückständen in den
Verarbeitungsprozess durch Trockenabbau und Ausbaggern.

Die Goldproduktion im dritten Quartal, nach Abzug von Gold Doré
im Transit und Anpassungen für das Raffinieren, lag bei 3.442
Feinunzen (gemäß der Definition der London Bullion Market
Association als „good delivery gold bullion“). Das ist ein Rückgang
von 11 % im Vergleich zu 3.875 Feinunzen im entsprechenden
Vorjahreszeitraum.

Finanzergebnis und Erläuterung

Für das am 31. März 2017 endende Quartal

Die Verkäufe von Gold brachten 3,99 Mio. USD ein im Vergleich zu
4,46 Mio. USD im Vorjahresquartal. Der Umsatz setzt sich zusammen
aus dem Verkauf von 3.359 Feinunzen (2016: 3.850 Feinunzen) von
produziertem Gold zu einem durchschnittlichen Goldpreis von 1.187
USD pro Feinunze (2016: 1.158 USD pro Feinunze) im Quartal. Der
gewichtete durchschnittliche London-Fix-PM-Goldpreis war 1.188 USD
pro Feinunze im Vergleich zu 1.172 USD pro Feinunze im
entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die gesamten Produktionskosten
erhöhten sich um 25 % auf 4,16 Mio. USD im Vergleich zu 3,33 Mio.
USD im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Zunahme der Kosten lag
vor allem an den Abschreibungen, die auf 1,18 Mio. USD anstiegen im
Vergleich zu 0,77 Mio. USD im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Dem
wirkte die geringere verkaufte Menge an Gold entgegen. Der
Bergbaubetrieb verzeichnete einen Verlust von 0,18 Mio. USD im
Vergleich zu einem Einkommen von 1,13 Mio. USD im entsprechenden
Vorjahreszeitraum. Allgemeine Unternehmensaufwendungen (Corporate
Expenditure) erreichten im Quartal 0,96 Mio. USD (2016: 0,76 Mio.
USD) und waren damit 26 % höher als im entsprechenden
Vorjahreszeitraum. Der Netto-Verlust im Quartal erreichte 1,79 Mio.
USD bzw. -0,01 USD pro Aktie (basic) im Vergleich zu einem
Netto-Einkommen von 2,5 Mio. USD bzw. +0,01 USD pro Aktie (basic) im
entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die Entwicklung des Unternehmens konzentrierte sich auf das
Sulfid-Projekt und den Erwerb von „Felda Land“ auf Selinsing und den
Abschluss eines technischen Berichts für Murchinson durch eine
dritte Partei, die keine wesentlichen Fehler fand. Im Quartal sind
insgesamt 1,05 Mio. USD (2016: 2,81 Mio. USD) für diese Programme
ausgegeben worden. Davon entfallen 0,58 Mio. USD auf Selinsing
(2016: 1,79 Mio. USD), 0,39 Mio. USD auf Murchison (2016: 0,87 Mio.
USD) und 0,08 Mio. USD auf Wartung bei Mengapur (2016: 0,15 Mio.
USD).

Für die am 31. März 2017 endenden neun Monate

In den neun Monaten zum 31. März 2017 erreichten die
Verkaufserlöse für Gold 11,77 Mio. USD im Vergleich zu 18,47 Mio.
USD im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Davon waren 15,88 Mio. USD
aus Verkauf von produziertem Gold und 2,59 Mio. USD aus dem
Vorausverkauf von Gold. Der Umsatz setzt sich zusammen aus dem
Verkauf von 9.550 Feinunzen an Gold aus der Produktion zu einem
durchschnittlich erreichten Goldpreis von 1.232 USD pro Feinunze
(2016: 18.950 Feinunzen zu einem durchschnittlich erreichten
Goldpreis von 1.138 USD pro Feinunze). Der gewichtete
durchschnittliche London-Fix-PM-Goldpreis lag bei 1.231 USD pro
Feinunze im Vergleich zu 1.143 USD pro Feinunze im entsprechenden
Vorjahreszeitraum. Die gesamten Produktionskosten verminderten sich
um 11 % auf 12,00 Mio. USD im Vergleich zu 13,47 Mio. USD im
entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Rückgang der Kosten basiert
vor allem auf der geringeren verkauften Menge an Gold. Der Verlust
aus dem Abbaubetrieb erreichte 0,23 Mio. USD im Vergleich zu 5,00
Mio. USD im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Allgemeine
Unternehmensaufwendungen (Corporate Expenditure) erreichten 2,61
Mio. USD und waren damit 8 % höher als die 2,42 Mio. USD im
entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Netto-Verlust in den neun
Monaten erreichte 3,30 Mio. USD bzw. -0,01 USD pro Aktie (basic) im
Vergleich zu 1,97 Mio. USD bzw. -0,01 USD pro Aktie (basic) im
entsprechenden Vorjahreszeitraum.

In den neun Monaten zum 31. März 2017 sind insgesamt 5,94 Mio.
USD (2016: 8,40 Mio. USD) für Investitionen ausgegeben worden. Davon
entfielen 2,92 Mio. USD auf Selinsing (2016: 2,37 Mio. USD), 2,76
Mio. USD auf Murchison (2016: 2,80 Mio. USD) und 0,26 Mio. USD auf
Wartung bei Mengapur (2016: 0,56 Mio. USD).

Entwicklung

Selinsing-Gold-Mine

In Malaysia liegt der Fokus auf der Vorbereitung der
Sulfid-Gold-Produktion (kurz „Sulfid-Projekt“) auf Selinsing. Im
dritten Quartal hat das Unternehmen mit weiteren Prüfungen für die
Optimierung der Gewinnung mittels der Bio-Laugungs-Technologie
BIOX(R) begonnen. Parallel dazu sind die Alternativen Intec und
Säure-Laugung fertig gestellt worden. Die positiven Ergebnisse der
Prüfung des BIOX(R)-Verfahrens lagen nach dem dritten Quartal vor
und zeigten eine durchschnittliche Gold-Gewinnungsrate von 90 % in
den Erz-Proben von Buffalo Reef auf Selinsing. Das war das beste
Ergebnis insgesamt. Eine vorausgehende technische Planung (Front End
Engineering Design FEED) wurde entworfen und nach Ende des dritten
Quartals begonnen. Das FEED wird in eine interne abschließende
Machbarkeitsstudie (Definitive Feasibility Study, DFS) münden, die
die bestehende vorläufige Machbarkeitsstudie von 2016
(Pre-Feasibility Study, PFS) aufwertet. Auf dieser Grundlage kann
das Unternehmen eine Entscheidung für den Bau der Anlage fällen.
Nach erfolgreicher Fertigstellung kann die Anlage die Goldproduktion
um weitere sechs Jahre bis 2023 fortsetzen ohne Entdeckung weiterer
Erzvorkommen.

Das Unternehmen hat den Erwerb von Felda Land und die
Registrierung einer Bergbau-Lizenz bei Siedlern, den
Land-Verwaltungsbehörden von Pahang State und der Felda Corporation
vorangebracht. Alle Parteien haben die grundlegenden Verträge
geprüft und diesen zugestimmt.

Burnakura-Projekt

Im Quartal wurde für das Projekt in Western Australia die interne
Wirtschaftlichkeits-Untersuchung fertig gestellt. Dazu gehörten ein
optimierter Abbau-Plan, technische Arbeiten und eine
Wirtschaftlichkeitsanalyse. Die Untersuchung wurde vom unabhängigen
Beratungsunternehmen SRK Consulting geprüft und das Ergebnis an eine
dritte Partei entsprechend den technischen
Due-Diligence-Anforderungen berichtet: Es wurden keine großen Fehler
gefunden. Die interne Wirtschaftlichkeitsuntersuchung zeigt, dass
die Betriebsdauer der Mine möglicherweise verlängert werden kann.
Metallurgische Prüfungen und Minen-Lieferungspläne wurden erstellt,
um den Bau- und Betriebsrisiken zu entschärfen. Im Quartal wurden
der Zerkleinerungskreislauf und Ausrüstung für die Laugungsanlage
auf Burnakura abgeladen. Andere Minen-Entwicklungs-Aktivitäten
waren: Beurteilung des Energie-Konzepts, Bau des Energie-Modells für
den Standort, Beurteilung der Gruben-Entwässerung und Vorbereitung
für den Bau eines neuen Labor-Gebäudes.

Die angepasste Umweltschutz-Lizenz (Amended Environmental
Protection License) für die Zerkleinerung, die Laugung und die
Entwässerung ist mit der Genehmigung von der Behörde Department of
Environmental Regulation (DER) für den Betrieb der geplanten
Laugungsanlage eingetroffen. Zusätzlich wurden im Quartal die
Dokumente Mining Proposal und Mine Closure Plan eingereicht und
genehmigt. Damit sind alle DER-Lizenz-Anforderungen für die
Betriebsbereitschaft erfüllt.

Exploration

Malaysia

Die Exploration im dritten Quartal konzentrierte sich auf das
Ziehen von Schürfgräben und Bohrungen auf den Oxid-Vorkommen der
Peranggih-Lagerstätte sowie auf die Ausweitung des
geo-metallurgischen Programms zur Definition von laugbaren
Abbau-Blöcken auf Buffalo Reef für die Zuführung zur
Verarbeitungsanlage während der Betriebsdauer der Mine. Auf
Peranggih sind insgesamt 12 Schürfgräben über eine Länge von 660 m
gezogen worden. Insgesamt wurden daraus im Quartal 454 Proben
horizontal und vertikal gewonnen und eingeschickt. Die
Analyseergebnisse von 375 Proben für sechs Schürfgräben im Süden
sind eingetroffen. Die Ergebnisse deuten auf ähnliche
Mineralisierung hin wie in benachbarten Bohrungen. Bei dem
probeweisen Abbau auf einem Gebiet für Abraum von historischem
Bergbau auf Peranggih North sind aus 11 Gruben (Schächte) 34 Proben
aus einer durchschnittlichen Tiefe von 3 m je Grube gewonnen worden.
Außerdem wurden in einem Raster 259 Proben von der Oberfläche von
zwei alten Lagern gewonnen. Davon wurden 70 zur Analyse verschickt.
Auf den Gebieten BRS West Ridge und Selinsing West Bamboo Shoot
wurden außerdem ebenfalls Schürfgräben gezogen.

Die Analyseergebnisse von 63 zusammengesetzten
geo-metallurgischen Proben von Buffalo Reef sind eingetroffen. Die
geo-metallurgische Modellierung für Buffalo Reef South Stufe 1 wurde
fertig gestellt. Die Abgrenzung von vier Blöcken mit geschätzten
4.000 Feinunzen laugbaren Goldes führte zu Bestätigungsarbeiten in
den Abteilungen für die Steuerung des abgebauten Rohstoff-Gehalts
und für die Verarbeitungsanlage. Die Analyseergebnisse von 178
Bohrproben aus dem vorangegangenen Quartal von der Selinsing Grube
IV sind eingetroffen. Die Bohrungen bestätigten im Allgemeinen die
Verortung der aktuellen Ressourcen-Blöcke und schätzen hohe
Goldgehalte und könnten sogar zu einem Upgrade der aktuellen
Ressourcen-Blöcke mit den zusätzlichen Daten über hohe Goldgehalte
in den Zwischenbereichen führen.

Western Australia

Auf Murchison sind im dritten Quartal Besprechungen mit Yamatji
Marlpa Aboriginal Corporation (YMAC) über Verträge zu Erhebungen
über kulturelles Erbe durchgeführt worden. Außerdem ist eine externe
Due-Diligence-Prüfung zur Bestätigung des Ressourcenmodells fertig
gestellt worden. Das Modell dient als Grundlage für die
Produktionsplanung über die Betriebsdauer der Mine (life of mine
LOM) zusammen mit metallurgischen Prüfungen der für die LOM
repräsentativen Proben und der Interpretation der Ergebnisse.

Im Quartal ist eine vorläufige Prüfung des Untertage-Potenzials
der NOA7_8-Lagerstätte durchgeführt worden, das die
Explorationsstrategie stützt, das tiefere Bohrungen südlich von
NOA7_8 vorsieht. Die Untersuchung der verfügbaren Informationen und
Ressourcen-Modell-Aktualisierungen deutet auf eine Zunahme der
Erzmenge und der Goldgehalte in einem großen Teil von NOA7_8 hin,
insbesondere ergibt sich das aus den erheblichen beobachteten
Bohrabschnitten. Das hat auch auf eine Kontinuität der Vererzung in
die Tiefe im mittleren und nördlichen Teil der NOA7_8-Lagerstätte
hingewiesen. Die Bohrungen, die auf die Tiefe abzielen, sollten im
zweiten Quartal des Fiskaljahres 2016/2017 beginnen, sind jedoch
wegen der Finanzierung verschoben worden.

Akquisitionen

Das Unternehmen hat im Quartal einen Vertrag „Exclusive Option
Agreement“ mit Panex Resources Inc. (Panex) unterzeichnet, wonach
das Unternehmen das Recht zum Erwerb des 51-%-Kontroll-Anteils am
Matala-Gold-Projekt in der Demokratischen Republik Kongo (DRC)
erwirbt. Die Transaktion bedarf der Zustimmung durch die Börse TSX
Venture Exchange und Aufsichtsbehörden. Panex würde Exploration auf
Matala durchführen. Der Vertrag ermöglicht es dem Unternehmen weiter
die Ergebnisse der Bohrungen und Exploration auf Matala zu bewerten
ohne eine große Verpflichtung einzugehen. Das Unternehmen erwartet
noch einen Bericht über die Exploration von Paney.

Über Monument Mining Limited

Monument Mining Limited (TSX-V: MMY) (D7Q1.F) ist ein etablierter
kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia
besitzt und betreibt. Das erfahrene Management-Team setzt sich für
das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere
Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des sich in
der Entwicklungsphase befindlichen Polymetallprojekts Mengapur im
malaysischen Bundesstaat Pahang und des Murchison-Goldprojekts sowie
des Tuckanarra-Projekts in Western Australia, das sich aus
Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra zusammensetzt. Das Unternehmen
beschäftigt ca. 190 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich
für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der
Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner
Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Monument Mining Limited

Richard Cushing, Investor Relations
Suite 1580 – 1100 Melville Street
Vancouver, BC, Canada V6E 4A6

Tel. +1 (604) 638 1661
Fax +1 (604) 638 1663
www.monumentmining.com

Im deutschsprachigen Raum:

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.com
www.axino.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen
Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung
ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung
wird ausgeschlossen.


30.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG. Für den
Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und
Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


578757 30.05.2017

ISIN CA61531Y1051

AXC0243 2017-05-30/16:55

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.