Dieser Chip soll selbstfahrende Autos möglich machen: Der Halbleiterhersteller Nvidia hat einen neuen …

Der Halbleiterhersteller Nvidia hat einen neuen Computer vorgestellt, der selbstfahrende Autos steuern soll. Selbst die Deutsche Post will damit jetzt ihre Lieferwagen autonom machen.

Auf dem Weg zum selbstfahrenden Auto ist die Technologiebranche am Dienstagvormittag wieder einen Schritt weiter gekommen. Jen-Hsun Huang, Gründer und CEO des Chipherstellers Nvidia, stellte in München auf seinem Firmenevent einen neuen Rechner vor, der Roboter-Taxis möglich machen soll. „Wir packen ein Supercomputer-Datenzentrum in Ihren Kofferraum“, sagte Huang.

Mit dem neuen Chip namens Peguses, sagt Huang, werde möglich, was derzeit als der Heilige Gral der Autobranche gilt: Autos, in deren Fahrt von Start bis Ziel kein Fahrer mehr eingreifen muss, egal auf welcher Straße und in welcher Umgebung. Level Five nennen Eingeweihte dieses technologisch Niveau. Es würde Taxis möglich machen, die computergesteuert zum Ziel fahren, während die Insassen schlafen oder einen Film schauen.

Bisher testen Unternehmen wie Waymo, Daimler oder Nvidia selbstfahrende Autos nur auf ausgewählten Strecken – und immer mit einem Testfahrer hinter dem Lenkrad. Die Computer, die die Testwagen steuern, füllen den kompletten Kofferraum. Für den kommerziellen Einsatz ist diese Technik darum noch nicht reif.

Der neue Pegasus-Chip soll nun Abhilfe schaffen: Er ist nur noch in etwa …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.