dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 10.10.2017

Warburg Research senkt Daimler auf ‚Hold‘ – Ziel 74 Euro

HAMBURG – Das Analysehaus Warburg Research hat Daimler
von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft und das Kursziel von
85 auf 74 Euro gesenkt. Stagnierende Gewinne von Mercedes-Benz Cars
(MBC) begrenze das Kurspotenzial, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in
einer Studie vom Dienstag. Er rechnet damit, dass im sonst stärkeren
dritten und vierten Quartal das Niveau aus dem zweiten Quartal nur
gehalten wurde. Dies dürfte hinsichtlich der weiteren Entwicklung
für Verunsicherung sorgen, so Tonn.

NordLB hebt K+S auf ‚Kaufen‘ – Ziel hoch auf 24 Euro

HANNOVER – Die NordLB hat K+S nach Vorstellung der
neuen Konzernstrategie von „Halten“ auf „Kaufen“ hochgestuft und das
Kursziel von 22 auf 24 Euro angehoben. Der von vielen Anlegern
erhoffte große Wurf sei zwar nicht erfolgt, aber er halte den jüngst
starken Kursrückgang für übertrieben, schrieb Analyst Thorsten
Strauß in einer Studie vom Dienstag. Steigende Umsätze und
Gewinnbeiträge einer neuen Kaliförderstätte in Kanada und Rückenwind
vom Kalimarkt sprächen für eine Kurserholung bis auf 24 Euro.

NordLB senkt Airbus auf ‚Verkaufen‘ – Ziel bleibt 70 Euro

HANNOVER – Die NordLB hat Airbus vor dem
Hintergrund des Korruptionsverdachts von „Halten“ auf „Verkaufen“
abgestuft, das Kursziel aber auf 70 Euro belassen. Dem
Flugzeugbauer, bei dem es derzeit auch operativ nicht rund laufe,
drohten infolge der Verfahren erhebliche Belastungen, schrieb
Analyst Wolfgang Donie in einer Studie vom Dienstag. Nach einer im
bisherigen Jahresverlauf guten Kursentwicklung rate er Anlegern
dazu, Gewinne mitzunehmen.

UBS senkt Krones auf ‚Sell‘ – Ziel runter auf 99 Euro

ZÜRICH – Die Schweizer Großbank UBS hat Krones von „Neutral“ auf „Sell“ abgestuft und das Kursziel von 105,50 auf 99,00
Euro gesenkt. Im Aktienkurs des Getränkeabfüllanlagen-Herstellers
seien die Finanzziele für 2020 bereits eingearbeitet, die er jedoch
für zu optimistisch halte, schrieb Analyst Sven Weier in einer
Studie vom Dienstag. Gegenwind komme von den steigenden Löhnen in
Deutschland. Weier senkte seine Schätzungen für den Vorsteuergewinn.

Lampe streicht Thyssenkrupp von ‚Alpha List‘

DÜSSELDORF – Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Aktie von
Thyssenkrupp von der „Large Cap Alpha List“
gestrichen, die Einstufung aber auf „Kaufen“ mit einem Kursziel von
33 Euro belassen. Der Kurs des Industriekonzerns habe seit der
Aufnahme auf diese Liste 7,6 Prozent verloren, schrieb Analyst Heiko
Feber in einer Studie vom Dienstag. Im Verhältnis zum Dax habe sich
die Aktie noch schlechter entwickelt, weshalb sie nun von der
Empfehlungsliste genommen werde. Osram ersetze sie.

Lampe hebt Osram auf ‚Alpha List ‚ – ‚Kaufen‘ – Ziel 87 Euro

DÜSSELDORF – Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Aktie von
Osram auf seine „Large Cap Alpha List“ gesetzt und
sie mit „Kaufen“ samt Kursziel von 87 Euro bestätigt. Nachdem er am
12. September das Papier des Lichtspezialisten von der Liste
entfernt habe, habe es sich aufgrund verschiedener Abstufungen durch
Analysten deutlich unterdurchschnittlich entwickelt, schrieb Analyst
Karsten Iltgen in einer Studie vom Dienstag. Seine
Ergebnisschätzungen habe er unverändert beibehalten. Die Aktie von
Thyssenkrupp wurde zugleich von der „Large Cap Alpha List“ entfernt.

Independent Research hebt Siemens-Ziel auf 130 Euro – ‚Halten‘

FRANKFURT – Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel
für Siemens nach der nahezu vollständigen Trennung
von Osram von 128 auf 130 Euro angehoben und die Einstufung auf „Halten“ belassen. Offenbar habe Siemens keinen strategischen
Investor für den Osram-Anteil gefunden und deshalb den Weg eines
beschleunigten Platzierungsverfahrens gewählt, schrieb Analyst Sven
Diermeier in einer Studie vom Dienstag. Mit dem Ertrag aus dem
Verkauf könne der Industriekonzern die Verschuldung senken.

Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Vonovia auf 48 Euro – ‚Buy‘

FRANKFURT – Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für
Vonovia mit Blick auf neue Dienstleistungen der
Immobiliengesellschaft von 43 auf 48 Euro angehoben und die
Einstufung auf „Buy“ belassen. Dazu zählten die Bereitstellung von
Internet, TV und Festnetztelefon sowie Reparaturen, Instandhaltung
und die Gartenpflege, schrieb Analyst Thomas Neuhold in einer Studie
vom Dienstag. Diese Angebote könnten zusätzlichen Wert schaffen, der
sich auf 7,50 Euro je Vonovia-Aktie summieren könne.

Deutsche Bank hebt Ziel für Deutsche Post auf 45 Euro – ‚Buy‘

FRANKFURT – Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Deutsche Post
vor Zahlen von 40 auf 45 Euro angehoben und die
Einstufung auf „Buy“ belassen. Das Branchenumfeld stütze deutlich,
schrieb Analyst Andy Chu in einer Studie vom Dienstag. Die Zahlen
zum dritten Quartal dürften ein starkes Wachstum zeigen.

Bernstein hebt Ziel für Bayer auf 129 Euro – ‚Outperform‘

NEW YORK – Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel
für Bayer vor der geplanten Kapitalerhöhung von 126
auf 129 Euro angehoben und die Einstufung auf „Outperform“ belassen.
Statt einer Bezugsrechteemission über 13 Milliarden Euro könnte sich
diese letztlich nur auf 5 Milliarden Euro belaufen, schrieb Analyst
Jeremy Redenius in einer Studie vom Dienstag. Erträge aus der
Abspaltung von Covestro und aus Verkäufen anderer Beteiligungen
durch den Pharmakonzern seien hierfür die Gründe.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen
von dpa-AFX

/he

AXC0253 2017-10-10/21:35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.