eGovernment-Auszeichnung für Justiz Baden-Württemberg

Berlin (ots) – Das Justizministerium Baden-Württemberg ist beim 16. bundesweiten Wettbewerb zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung ausgezeichnet worden. Die Behörde erhielt die Silbermedaille für die gemeinsam mit DXC Technology (NYSE: DXC) entwickelte Scan-Lösung ‚WebScan‘. Der Preis wurde in der Kategorie „bestes Modernisierungsprojekt“ verliehen.

„Die Justiz in Baden-Württemberg ist bei der Einführung digitaler Gerichtsakten bundesweit Vorreiter“, sagt Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa. Künftig werden in Baden-Württemberg alle Verfahrensakten elektronisch geführt und die Papierakte sukzessive abgelöst. DXC WebScan ermöglicht, die traditionelle Papierpost der Behörden zügig und effizient in die digitale Gerichtsakte zu übertragen. Die Wettbewerbs-Jury hob die innovative Ausrichtung des IT-Projekts ausdrücklich hervor.

„Wir sind stolz, die öffentliche Verwaltung auf dem Weg der digitalen Transformation zu begleiten und freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, sagt Matthias Stoll von DXC Technology. „DXC WebScan ist im Zuge unseres Engagements zur Einführung der eAkte entstanden. Hier identifizierte unser Projektteam das Scannen als wichtige Herausforderung, die es für einen reibungslosen digitalen Prozess zu lösen gilt. Eine erste webbasierte Scanlösung hatte sich bei der elektronischen Grundakte bewährt, ist jetzt auf besondere Benutzerergonomie getrimmt und trägt einem Plattformgedanken Rechnung. Seit gut einem Jahr wird DXC WebScan von der IT Baden-Württemberg (BITBW) zentral bereitgestellt und durch die dezentralen Organisationseinheiten des Justizministeriums genutzt.“

WebScan setzt dabei auf Internettechnologie und lässt sich so mit geringem Aufwand auch auf bereits bestehenden PC-Arbeitsplätzen einrichten. Für die Umrüstung wird neben einem Scanner im Wesentlichen nur ein Internetbrowser benötigt. Die Dokumente werden ohne zeitliche Verzögerung an die elektronische Justizakte übermittelt und stehen nach dem Scannen in Echtzeit zur digitalen Weiterbearbeitung bereit. Die Rechtssicherheit ist dabei gewährleistet und wird unter anderem durch eine elektronische Signatur, Stichprobenprüfungen und die Beachtung der technischen Richtlinie „RESISCAN“ des BSI umgesetzt.

Der jetzt bereits in 16. Auflage durchgeführte eGovernment-Wettbewerb zeichnet Projekte aus, die Digitalisierung im Verwaltungsbereich voranbringen. Schirmherr ist Prof. Dr. Helge Braun, Staatsminister bei der Bundeskanzlerin für Bürokratieabbau, bessere Rechtsetzung und die Koordinierung der Bund-Länder-Beziehungen. Der Preis wurde auf dem „5. Zukunftskongresses Staat und Verwaltung“ in Berlin verliehen.

Über DXC Technology

DXC Technology ist der weltweit führende unabhängige End-to-End IT-Dienstleister. Wir wandeln technologische Innovationen in messbare Erfolge für unsere Kunden um. Aus dem Zusammenschluss von CSC und der Enterprise Services Sparte von Hewlett Packard Enterprise entstanden, sind wir für rund 6.000 privatwirtschaftliche und öffentliche Organisationen in 70 Ländern tätig. DXC Technology zeichnet sich durch technologische Unabhängigkeit aus, ist weltweit präsent und verfügt über ein umfassendes Partnernetzwerk. Gemeinsam bieten wir richtungsweisende IT-Services und Lösungen. Wir leiten und begleiten die digitale Transformation unserer Kunden. Auch im Bereich Corporate Social Responsibility setzen wir Maßstäbe. Mehr unter: www.dxc.technology/de.

Pressekontakt:

Carolin Treichl
Director Marketing und Communication North & Central Europe
Dresdner Strasse 47
1200 Wien
Telefon: +43 1 20777 1060
Mobil: +43 664 325 33 60
E-Mail: ctreichl@dxc.com

econNEWSnetwork
Carsten Heer
Telefon: +49 40 822 44 284
E-Mail: redaktion@econ-news.de

Original-Content von: DXC Technology, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.