Ein früher Gutmensch und Wutbürger: Was hat Luther zum „Kapitalismuskritiker“ gemacht und wie weit ging …

Was hat Luther zum „Kapitalismuskritiker“ gemacht und wie weit ging seine Kritik? Prägend waren sicher die Erfahrungen des Vaters.

Martin Luther wuchs im Mansfelder Revier zwischen Pferdeställen und Schlackenhügeln auf, in einem Zentrum der kapitalintensiven Silber- und Kupferproduktion. Sein Vater war ein wohlhabender „metallicus, ein Berckhauer“, der sich als einer der größten Hüttenunternehmer des Ortes in einem Labyrinth von Darlehen und Verträgen zurechtfinden musste. Als Pächter war Hans Luder den Grafen verpflichtet, als Kreditnehmer Investoren aus Leipzig und Nürnberg – und als Genosse anderen Hüttenbesitzern, mit denen er versuchte, seine Finanzkraft zu bündeln. Die Grafen und Finanziers hatten alle Trümpfe in der …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.