Einzelhändler treiben US-Börsen an: Der Ausblick der Fed auf die Wirtschaftsentwicklung und gute Quartalszahlen …

Der Ausblick der Fed auf die Wirtschaftsentwicklung und gute Quartalszahlen der Einzelhändler haben an den US-Börsen zu Käufen animiert. Unter Druck standen hingegen Ölkonzerne, nachdem der Ölpreis absackte.

Starke Quartalszahlen von Einzelhändlern wie Sears haben die US-Börsen am Donnerstag angetrieben. Auch der Ausblick der US-Notenbank auf die Wirtschaftsentwicklung habe zu Käufen animiert, sagten Händler.

Dagegen mussten Papiere von Ölkonzernen wie ExxonMobil Federn lassen, nachdem der Preis des Rohstoffs um rund fünf Prozent absackte. Hintergrund war die Entscheidung der Opec, die bislang schon gebremste Förderung auf gleichem Niveau um neun Monate zu verlängern. Am Markt hatten manche Teilnehmer auf zwölf Monate spekuliert.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,3 Prozent fester bei 21.082 Punkten. Der S&P 500 kletterte um 0,4 Prozent auf 2415 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.