EU-Kommission stellt Ideen zur Reform der Eurozone vor

BRÜSSEL (dpa-AFX) – Die Europäische Kommission präsentiert am
Mittwoch (12.00 Uhr) ihre Vorschläge zur Reform der Wirtschafts- und
Währungsunion. Ziel ist eine Stärkung der Eurozone, der nach
Vorstellungen der Kommission bis 2025 womöglich alle EU-Länder
angehören könnten.

Zu erwarten sind Ideen zu den Institutionen der Eurozone, wie
EU-Kommissar Pierre Moscovici schon vor einigen Tagen sagte. Er
sprach sich unter anderem für einen dauerhaften Vorsitzenden der
Eurogruppe, einen eigenen Finanzrahmen und eine demokratische
Kontrolle durch Abgeordnete des Europaparlaments aus.

Das angekündigte Papier ist Teil der Reformdebatte der
EU-Kommission. Sie hatte im März in einem sogenannten Weißbuch fünf
Szenarien für die Zukunft der EU entwickelt. Einzelne Aspekte werden
nun in Arbeitspapieren vertieft. Die Diskussion erhielt nach der
Wahl des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron neuen
Schub, der ebenfalls für eine Reform der Eurozone
eintritt./vsr/DP/he

AXC0018 2017-05-31/05:49

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.