Experten rechnen mit weiter steigenden Zahlen beim Neuwagenverkauf

GEISLINGEN/NÜRTINGEN (dpa-AFX) – Die Debatte um
Diesel-Fahrverbote sorgt nach Einschätzung von Experten für weiter
steigende Zahlen bei den Neuwagenverkäufen. Eine Prognose des
Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) in Geislingen geht für das
kommende Jahr von mehr als 3,5 Millionen Fahrzeugen aus – nach 3,45
Millionen in diesem Jahr. Außerdem soll die Zahl der verkauften
Autos mit Elektroantrieb – Plug-In-Hybride eingerechnet – im
kommenden Jahr auf mehr als 100 000 steigen. Das wären mehr als
doppelt so viele wie in diesem Jahr erwartet werden.

„Die Diskussion um Fahrverbote erweist sich völlig überraschend
als Konjunkturprogramm für die Branche“, erläuterte IFA-Chef Willi
Diez. Viele Menschen seien durch die Debatte verunsichert und
stiegen, um kein Risiko einzugehen, vom Diesel auf ein anderes
Fahrzeug um./eni/DP/das

ISIN DE0005190003 DE0007100000 DE0007664039

AXC0033 2017-11-29/07:15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.