EZB: Unternehmenskreditvergabe verstärkt sich im April weiter

Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)–Die Kreditvergabe an Unternehmen im Euroraum hat sich im April weiter verstärkt. Nach Mitteilung der Europäischen Zentralbank (EZB) stieg die Kreditvergabe an nicht-finanzielle Unternehmen mit einer Jahresrate von 2,4 (Vormonat: 2,3) Prozent. Das Volumen der an private Haushalte ausgereichten Kredite wuchs ebenfalls um 2,4 (2,4) Prozent, worunter die Kredite für den Hauskauf um 3,0 (2,9) Prozent zunahmen und die Konsumentenkredite um 4,6 (4,4) Prozent.

Die gesamte Kreditvergabe im Euroraum wuchs mit einer Jahresrate von 4,6 (4,9) Prozent, wobei die Kreditvergabe an Private um 2,6 (2,7) Prozent zunahm und die an den Staat um 9,7 (10,2) Prozent.

Die Geldmenge M3, deren wichtigster bilanzieller Gegenposten die Kredite sind, wuchs im April mit einer Jahresrate von 4,9 (5,3) Prozent. Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte hatten ein M3-Wachstum von 5,2 prognostiziert. Im Dreimonatsschnitt erhöhte sich die Wachstumsrate auf 5,0 (4,9) Prozent. Erwartet worden war ein Plus von 5,1 Prozent. Das Wachstum der engeren Geldmenge M1 erhöhte sich auf 9,2 (9,1) Prozent.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/apo

(END) Dow Jones Newswires

May 29, 2017 04:09 ET (08:09 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.