Finnische Fortum an Uniper interessiert – Agentur

FRANKFURT (Dow Jones)–Die finnische Energieversorger Fortum hat einem Medienbericht zufolge Interesse an der Eon-Tochter Uniper. Die Finnen führten derzeit Gespräche mit der Eon SE über deren Anteil von 47 Prozent an Uniper, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen. Ziel von Fortum sei es, das gesamte Unternehmen, das an der Börse derzeit mit gut 6 Milliarden Euro bewertet wird, zu kaufen. Uniper steigern daraufhin um 4,3 Prozent.

Eon teilte auf Anfrage von Dow Jones Newswires mit, man kommentiere keine Marktgerüchte. Wie bereits angekündigt, wolle Eon die Uniper-Beteiligung ab 2018 veräußern. Eine Fortum-Sprecherin sagte ebenfalls, Spekulationen nicht kommentieren zu wollen. Uniper lehnte eine Stellungnahme ab.

Die Gespräche liefen, eine endgültige Entscheidung sei noch nicht getroffen worden, sagten die Personen laut Bloomberg. Auch andere Unternehmen und Finanzinvestoren könnten Interesse an Uniper haben. Eon könnte einem Deal mit Fortum in diesem Jahr vereinbaren, so die Agentur. Die Transaktion könnte sich aber bis ins kommende Jahr hinziehen. Der Zeitplan hänge von möglichen Steuerzahlungen ab, die bei einem Verkauf 2017 fällig würden.

Vergangenes Jahr hatte der Mutterkonzern Eon sein traditionelles Geschäft mit der Stromerzeugung in Kraftwerken und den Energiehandel abgespalten und als Uniper an die Börse gebracht. Geplant ist, den restlichen Anteil von 47 Prozent zu verkaufen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mgo/brb

(END) Dow Jones Newswires

May 31, 2017 10:15 ET (14:15 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.