„German Medical Award“ 2017: Auszeichnung für das „da Vinci Zentrum Hamburg“ von Asklepios

Hamburg (ots) –

– Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder –

„Medical Excellence“-Preis für herausragende Leistung in Medizin und Management geht an das interdisziplinäre, häuserübergreifende Team des „da Vinci Zentrums“ für roboter-assistierte Operationen in Hamburg-Altona

Die Jury des German Medical Club e.V. hat das „da Vinci Zentrum Hamburg“ (www.asklepios.com/hamburg/altona/experten/da-vinci/) für roboterassistierte Operationen der Asklepios Kliniken mit dem diesjährigen Medizin- und Management-Preis in der Kategorie „Medical Excellence“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen einer feierlichen Gala bei den German Medical Awards in Berlin. Prof. Dr. Christian Wülfing, Chefarzt der Urologie der Asklepios Klinik Altona, nahm den Preis stellvertretend für die Hamburger da Vinci-Teams entgegen. Die Jury würdigte mit der Preisverleihung das innovative Zentrumskonzept, das sich durch eine patientenorientierte Versorgung und ein fachübergreifendes Management auszeichnet.

„Wir sind außerordentlich stolz darauf, dass die Fachjury des German Medical Award unser Behandlungskonzept und unsere Teamleistung im ‚da Vinci Zentrum Hamburg‘ ausgezeichnet hat. Unsere Patienten werden dank modernster Technik und der großen Erfahrung der Spezialisten auf weltweit höchstem Niveau und besonders schonend operiert“, so Prof. Dr. Christoph U. Herborn, Medizinischer Direktor der Asklepios Kliniken. Als weiteren Erfolg konnte Asklepios eine positive Wertschätzung seiner aktuellen Imagekampagne verbuchen: In der Kategorie „Kommunikation“ landete die unternehmensweite, integrierte Employer-Branding-Kampagne „Ich will dabei sein“ (gesundleben.asklepios.com/index.html) für das Recruiting verschiedener Berufsgruppen im Gesundheitswesen auf der Shortlist des German Medical Award.

Im da Vinci Zentrum Hamburg (www.asklepios.com/hamburg/altona/experten/da-vinci/) der Asklepios Kliniken sind die Angebote für roboterassistierte Operationen in Norddeutschland gebündelt. Seit 2017 steht das modernste System da Vinci XI in der Asklepios Klinik Altona. Damit verfügt das Haus in der Metropolregion nicht nur über ein Alleinstellungsmerkmal bei roboterassistierten Operationen. Eine weitere Besonderheit ist der klinik- und fachübergreifende Einsatz des Systems, das in einem eigens geschaffenen OP-Saal steht. Die minimal-invasiven – und damit für den Patienten besonders schonenden – Hightech-Operationen werden von Spezialisten aus unterschiedlichen Fachrichtungen und mehreren Hamburger Asklepios-Kliniken durchgeführt. Allein am Standort Altona sind vier Fachabteilungen involviert: die Teams um Prof. Dr. Gero Puhl (Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie) (www.asklepios.com/hamburg/altona/experten/allgemeinchirurgie/), Prof. Dr. Christian Wülfing (Chefarzt der Abteilung für Urologie) (www.asklepios.com/hamburg/altona/experten/urologie/), Prof. Dr. Christhardt Köhler (Chefarzt der Abteilung für spezielle operative und onkologische Gynäkologie) (www.asklepios.com/hamburg/altona/experten/gynaekologie-spez/) sowie Priv.-Doz. Dr. Balazs Lörincz (Leitender Arzt der roboter-assistierten Kopf-Hals-Chirurgie in der Abteilung für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde) (www.asklepios.com/hamburg/altona/experten/hno/). Dazu kommen weitere Chefärzte und Spezialisten anderer Asklepios Kliniken in Hamburg, die das da Vinci System für ausgewählte, hochkomplexe Operationen am Standort des Zentrums in Hamburg-Altona nutzen.

Mit dem German Medical Award (germanmedicalaward.com/) werden alljährlich innovative Mediziner, Kliniken, Arztpraxen und Forschungsprojekte ausgezeichnet, die auf eine nachhaltige Verbesserung der Versorgungsqualitäten von Patienten zielen. Der Preis wird in mehreren Kategorien verliehen und unterstreicht das Engagement für die Grundsätze der medizinischen Ethik und höchste Qualitätsstandards. In der Begründung für die Preisverleihung an das da Vinci Zentrum Hamburg von Asklepios lobte die Jury die fachübergreifenden Therapieansätze der verschiedenen Abteilungen und Häuser, die Vielzahl an Informationen für Patienten mit unterschiedlichen Diagnosen, das speziell angepasste Entlassungsmanagement sowie die patientenorientierte Kommunikation.

OTS: Asklepios Kliniken newsroom: http://www.presseportal.de/nr/65048 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_65048.rss2

Kontakt für Rückfragen: Asklepios Kliniken Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing Tel.: (0 40) 18 18-82 66 36 E-Mail: presse@asklepios.com 24-Stunden-Rufbereitschaft der Pressestelle: (040) 1818-82 8888.

Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder Youtube: www.asklepios.com www.facebook.com/asklepioskliniken www.youtube.com/asklepioskliniken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.