Grüne fordern vor Dieselgipfel konkrete Maßnahmen für saubere Luft

Die Grünen erwarten beim Dieselgipfel am Dienstag klare Aussagen der Bundesregierung dazu, wie die Luft in Städten sauberer werden soll. „Ich fordere die Bundesregierung auf, beim Dieselgipfel endlich Maßnahmen wie technische Nachrüstungen für manipulierte Autos anzugehen, die blaue Plakette für saubere Luft einzuführen und Gelder für betroffene Kommunen zur Verfügung zu stellen“, sagte Oliver Krischer, Vize-Fraktionschef im Bundestag, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstagsausgabe).

Die Untätigkeit der Bundesregierung schade nicht nur der Umwelt, sondern auch der Gesundheit der Menschen. „Jetzt, wo Alexander Dobrindt nicht mehr Bundesverkehrsminister ist, ist die Chance da, dass das Schweigekartell rund um den Abgasskandal und dreckige Luft in den Städten durchbrochen wird.“ Derzeit leitet Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) geschäftsführend auch das Verkehrsministerium. Dobrindt ist seit September Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.