Hennes & Mauritz (Christian W. Röhl)

Seit über 25 Jahren hat Hennes & Mauritz die Dividende nicht gesenkt. Das war’s dann aber auch schon mit den guten Nachrichten vom schwedischen Textil-Filialisten, der global präsent ist – und derzeit von Zara (Inditex), Primark (British Associated Foods) oder Uniqlo (Fast Retailing) kräftig in die Mangel genommen wird. Der Kurs hat seit Anfang 2015 über ein Drittel verloren und Anzeichen für eine Trendwende sind nicht auszumachen. Aus Income-Sicht steht hinter der Aktie ohnehin schon länger ein Fragezeichen: Seit 2011 gab’s eine einzige Anhebung (von 9,50 auf 9,75 Kronen), obwohl die Payout-Quote ziemlich strapaziert wird. Trotz der satten Rendite ist H&M nichts für entspannte Income-Investoren, sondern nur die momentan…Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.