ING Groep (Christian W. Röhl)

Die niederländische ING Groep hatte besonders lange an der Finanzkrise zu knabbern: Nach dem Dividendenausfall 2009 dauerte es weitere fünf Jahre, bis man den Aktionären wieder eine Gewinnbeteiligung zahlen konnte – die auch jetzt noch weit unter den früheren Beträgen liegt. Immerhin gab’s seitdem drei Anhebungen hintereinander, wobei die Dynamik des ersten Jahres schon wieder dahin ist. Parallel ist die Payout-Quote schon wieder bei 70% angekommen. Will heißen: Ein mieses Jahr und mit der neuen Dividenden-Herrlichkeit ist’s schon wieder vorbei. Für dieses Risiko sind 4,4% Rendite keine angemessene Prämie. Folgen Sie Christian W. Röhl bei Facebook und auf Twitter (@CWRoehl). Das DividendenAdel-Profil und der Kommentar…Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.