iPhone-Displayreparatur in Eigenregie teurer als in einer Handywerkstatt

Hannover (ots) – Wer denkt, dass er bei seiner Displayreparatur in Eigenregie viel Geld spart, täuscht sich: Der Reparatur-Marktplatz clickrepair hat sich die Kosten für eine Displayreparatur eines iPhone SE und iPhone 7 genauer angeschaut. Die Reparatur in Eigenregie kostet bei beiden Geräten sogar mehr als in einer Handywerkstatt.

Zwischen 40 und 60 Euro müssen iPhone SE Nutzer für die Eigenreparatur ihres Displays inklusive Werkzeug zahlen, in einer Handywerkstatt über clickrepair kostet diese hingegen ab 55 Euro. Bei einem iPhone 7 liegen die Kosten einer Selbstreparatur bei circa 190 Euro, während in einer Handywerkstatt bereits ab 150 Euro repariert wird. „Im Durchschnitt zahlen iPhone SE Nutzer für ihre Displayreparatur in einer Handywerkstatt bundesweit 100 Euro, Sparfüchse bekommen diese jedoch schon ab 55 Euro“, so Marco Brandt, Geschäftsführer von clickrepair.

Einige iPhone-Nutzer versuchen sich selbst an der Reparatur ihres Displays, um mögliche Kosten zu sparen. Für die Eigenreparatur eines iPhone SE und iPhone 7 wird nicht nur ein neues Display und Werkzeug benötigt, vielmehr erfordert sie auch Fingerspitzengefühl sowie Wissen und Know-how. Somit fallen nicht nur Kosten für das neue Display an, sondern auch für das benötigte Werkzeug. Hierfür gibt es Reparatur-Kits in guter Qualität für 20 Euro. Diese beinhalten alle Werkzeuge, die für einen Displaytausch erforderlich sind, wie Pentalobe- und Phillips-00-Schraubendreher, Saugnapf, Plektrum, Spatel und Pinzette. Teilweise ist bei einigen Displays das Reparaturwerkzeug mit dabei.

Bei der Reparatur des iPhone 7 wird zusätzlich ein Gelkissen zum Erwärmen des Displays benötigt, da dieses mit dem Rahmen verklebt ist. Dabei ist besondere Vorsicht geboten. Ein Föhn sollte dafür möglichst nicht verwendet werden, da dieser das Display nicht gleichmäßig erwärmt. Denn wird das Display zu lange, zu stark oder ungleichmäßig erhitzt, kann das sensible Innenleben des iPhone beschädigt werden. Das Display sollte zudem vorsichtig geöffnet werden – nicht ruckartig – um eine Beschädigung der sensiblen Anschlüsse im Inneren zu vermeiden. Dafür fehlen Unerfahrenen leider oft das Gespür und die Erfahrung.

Wer bei der Eigenreparatur wirklich auf Nummer sicher gehen will, sollte sich zuvor an einem alten iPhone ausprobieren, bevor er womöglich sein teures iPhone SE oder iPhone 7 zerstört. „Letztendlich müssen Betroffene entscheiden, ob sie das Risiko eingehen, selbst zu reparieren und bei der Reparatur in Eigenregie im schlechtesten Fall noch mehr kaputt zu machen“, sagt Brandt.

Über clickrepair.de:

www.clickrepair.de ist der Online-Reparatur-Marktplatz für Handys und Smartphones. Mit mehr als 400 Handywerkstätten bundesweit ist clickrepair führender Reparatur-Marktplatz im Bereich von Handys und Smartphones. Der Marktplatz bietet Nutzern die größte Vergleichbarkeit und Transparenz bei der Auftragsabwicklung. Von Displayschäden über Akkudefekte bis hin zu Anschlussproblemen finden Handy-Besitzer das optimale Reparaturangebot, entweder vor Ort oder als Versandreparatur. Den Auftrag können Smartphone-Besitzer auf der Suche nach einer Reparaturmöglichkeit bequem über das clickrepair-Portal erteilen und erhalten so zusätzliche Sicherheit. Smartphone-Nutzer, die ihr kaputtes Gerät über clickrepair.de reparieren lassen, können es im gleichen Zug vor zukünftigen Defekten mit dem Premium Reparaturschutz absichern. clickrepair wird von der Valuecare24 GmbH betrieben.

Pressekontakt:

Gina Grusat | Referentin für Public Relations & Marketing
Tel: 0511 71280-648 | E-Mail: presse@clickrepair.de
Valuecare24 GmbH | Breite Straße 7 | 30159 Hannover

Zusätzliche Infografiken zur Pressemeldung stehen
zum Download unter www.clickrepair.de/presse bereit.

Original-Content von: clickrepair, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.