IRW-News: Group Ten Metals Inc.: Group Ten Metals meldet Ergebnisse der Oberflächenproben aus dem Ni-Cu-PGE-Projekt Spy im Yukon-Territorium

IRW-PRESS: Group Ten Metals Inc.: Group Ten Metals meldet
Ergebnisse der Oberflächenproben aus dem Ni-Cu-PGE-Projekt Spy im
Yukon-Territorium

Group Ten Metals meldet Ergebnisse der Oberflächenproben aus dem
Ni-Cu-PGE-Projekt Spy im Yukon-Territorium

30. Mai 2017 – Vancouver, BC – Group Ten Metals Inc. (TSX.V: PGE; US OTC: DCGCF; FSE: 5D32) (das Unternehmen oder Group Ten) freut sich, die Ergebnisse aus seinem 2016er Programm zur Erkundung und Entnahme von geochemischen Gesteinsproben bekannt zu geben, das in dem Ni-Cu-PGE-Projekt Spy, 50 km südlich und auf dem Verlauf des Projekts Wellgreen im Südwesten des Yukon-Territoriums in Kanada, durchgeführt wurde.

Das Explorationsprogramm, das zum Teil über das Mining
Exploration Program (YMEP) der Regierung von Yukon finanziert wurde,
konzentrierte sich auf den Spy-Sill, eine über 75 – 100 Meter
verlaufende Intrusion in Kluane, die über 8 km in das Nebengestein
eindringt, und führte zur Entdeckung von zwei neuen Fundstellen,
Solo und 99. Mit der Fundstelle 99 verlängerte sich der
mineralisierte Hauptabschnitt entlang dem Spy-Sill von 950 m auf
1.500 m, während die Fundstelle Solo auf die potenzielle Kontinuität
einer vergleichbaren Mineralisierung von der Fundstelle 99 bis zur
Fundstelle Spy South mit einer Entfernung von zwei Kilometern
hindeutet. In der nachstehenden Tabelle 1 sind die wichtigsten
Ergebnisse der Oberflächenproben von 2016 sowie ausgewählter
historischer Proben als Kontext enthalten, die Standorte der
Probenahmen sind in Abbildung 1 vermerkt.

Abbildung 1 – Mineralisierung entlang dem Spy-Sill
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/39913/30-05-2017_Group_Ten_Announces_Spy_Surface_Sampling_Results_FINAL_DE_PRcom.001.jpeg

Michael Rowley, der President und CEO von Group Ten Metals,
erklärte dazu: Die Ergebnisse dieses letzten Explorationsprogramms
haben uns sehr ermutigt, da sie unsere Erwartungen hinsichtlich des
Umfangs des mineralisierten Abschnitts entlang dem Spy-Sill
bestätigen, der weiterhin geologische Parallelen zum hochgradigen
Teil der Lagerstätte Wellgreen, 50 km zum Nordwesten hin entlang dem
Kluane-Gürtel, aufweist. Mit diesen Ergebnissen erhalten wir eine
Reihe neuer Zielgebiete für Bohrungen, die wir vermutlich noch in
diesem Jahr aufnehmen werden. Zu unserem geplanten
Explorationsprogramm 2017 im Yukon können wir voraussichtlich in den
kommenden Wochen neue Informationen melden.

Die Fundstelle 99 weist nahe an der Basis des Spy-Sill
sulfidhaltiges mafisches bis ultramafisches Gestein auf. Die
Fundstelle Solo ist eine Störungszone, die senkrecht zum Kontakt
zwischen dem Spy-Sill und den Hasen-Creek-Sedimenten (Nebengestein)
verläuft. Die Mineralisierung wurde im Sill und in der Kontaktzone
festgestellt. Die Mengenprobe 224271, die im Jahr 1994 ca. 140 m
nordwestlich und oberhalb der Fundstelle 99 entnommen wurde, wies
signifikante Ergebnisse (siehe Tabelle 1) aus einem noch wenig
erkundeten Horizont oberhalb des Haupterzkörpers des Spy-Sill auf;
dies eröffnet das Potenzial für mineralisierte Horizonte oberhalb
der bekannten mineralisierten Schicht nahe an der Basis des Sills.
Diese Proben sind nicht unbedingt repräsentativ für die gesamte
Mineralisierung in dem Gebiet.

Tabelle 1 – Wichtigste Ergebnisse der Oberflächenproben von 2016
und historischer Kontext

FundsteProben-Pt+Pd+Au (Cu (ppNi (%)Beschreibung lle Nr. g/t) m)

Sweet 615813 0,96 0,12 0,06 Gabbro/Schluffstein- 16 Hornfels

Sweet 615815 1,28 0,49 0,26 Ebenso 16

Taz 615818 1,14 0,89 0,04 Ebenso Bugs 8460* 22,38 17,70 0,85
Keine Informationen Wylie 182456*16,13 15,08 5,25 Sulfidlinse Spy
222657*73,52 27,60 0,21 Sulfidlinse 99 13536710,57 0,14 0,15
Peridotit mit

netzförmigem Sulfid

99 13536730,59 0,51 0,05 Gabbro mit Sulfid 99 224271*9,27 2,91
0,28 Hornfels-Schluffstei n

Solo 615821 1,54 0,31 0,76 Gabbro mit Sulfid Solo 15012652,18
0,17 0,14 Schluffstein Spy Sou184642*2,5 0,38 0,20
Hornfels-Sandstein

th
*Historische Probe aus dem Bericht über geologische und geochemische Untersuchungen zur Lagerstätte Klu, Ministerium für Energie, Bergbau und Ressourcen von Yukon, Bewertungsbericht #094164, Tulk 2001.

Über das Projekt Spy

Das Projekt Spy von Group Ten Metals befindet sich im
Ultramafitgürtel Kluane, einer 600 km langen Abfolge von Magmatit-
und Sedimentgesteinen, die sich vom nördlichen British Columbia
durch den Yukon und bis in den Süden von Alaska erstrecken. Spy
besteht aus 146 Claims mit einer Fläche von 3.135 Hektar; das
Projekt liegt 70 Kilometer (km) nordwestlich von Haines Junction und
270 km nordwestlich von Whitehorse. Die klastischen Sedimentgesteine
und der Kalkstein der Hasen-Creek-Formation werden von späteren
mafischen bis ultramafischen Sillen aus dem Trias und möglicherweise
noch früherer Zeit intrudiert, unter anderem vom Spy-Sill.

Die Mineralisierung im Projekt Spy wird als gabbroides Ni-Cu-PGE
+ Au klassifiziert; dies gilt ebenso für alle mit ultramafischem
Gestein verbundenen Mineralisierungen im Bereich des Kluane-Gürtels,
einschließlich des Projekts Wellgreen. Diese Vorkommen sind in
lineare mafische bis ultramafische Intrusionen in Gürteln von
metamorphosierten vulkanischen und Sedimentgesteinen eingebettet. Im
Kluane-Gürtel steht die Ni-Cu-PGE+Au-Mineralisierung in Verbindung
mit den Kluane-Intrusionen, mafischen bis ultramafischen Sillen oder
Linsen, die von einem ultramafischen (Peridotit-) Kern zu einem
mafischen (Gabbro-) Rand verlaufen. Um die Ränder der
Kluane-Intrusionen herum treten Massivsulfidlinsen auf; sowohl in
der Intrusion wie auch im daneben liegenden Muttergestein sind
eingesprengte bis netzförmige Sulfide zu finden. Die Intrusionen
sind insbesondere nahe am Kontakt zwischen den vulkanischen (Station
Creek) und sedimentären (Hasen Creek) Nebengesteinen eingedrungen.

Die PGE-Ni-Cu-Mineralisierung befindet sich innerhalb und entlang
der Basis des 75-100 m breiten ultramafischen Spy-Sill, wo sie in
den Schluffstein von Hasen Creek intrudiert. Die Mineralisierung
entlang des Kontaktes variiert von eingesprengten bis massiven
Sulfidlinsen, wobei die historischen Mengenproben der
Massivsulfidlinsen beachtliche Werte von bis zu 3,1 g/t Pt, 1,4 g/t
Pd, 1,0 g/t Au, 3,1 % Ni und 2,8% Cu aus dem Gabbro und 75,8 g/t Pt,
7,9 g/t Pd, 7,0 g/t Au, 2,6 % Ni und 10,45% Cu aus dem Schluffstein
im Liegenden ergaben (Tulk, 2001).

Die höchstgradige Ni-Cu-PGE+Au-Mineralisierung steht in
Verbindung mit dem basalen Kontakt des Spy-Sill und dem Schluffstein
im Liegenden; im gesamten Sill und bis in das Nebengestein an jeder
Seite sind jedoch auch eingesprengte niedriggradigere
Mineralisierungen festzustellen. Mehrere Vorkommen einer massiven
und eingesprengten Mineralisierung treten sporadisch über eine
Streichlänge von 1,5 km zwischen den Fundstellen 99 und Sweet 16
auf. Zum Süden hin weisen die Fundstellen Solo und South Spy darauf
hin, dass sich die Mineralisierung nach Süden fortsetzt. Zur
Erkundung dieses Gebiets sind weitere Arbeiten geplant.

Die nächsten Schritte

Group Ten schließt momentan die Planung für das
Feldexplorationsprogramm von 2017 ab; dieses soll weitere
Prospektierungen, Schürfgrabungen und Probenahmen südlich der
Fundstelle 99 sowie Bohrungen entlang dem 1,5 km langen
mineralisierten Abschnitts umfassen, der innerhalb des Spy-Sills
identifiziert wurde. Auch im übrigen Konzessionsgebiet sollen
weitere Arbeiten durchgeführt werden; dabei liegt der Schwerpunkt
auf der Kartierung und der Entnahme von Pickproben.

Das Unternehmen ist nach wie vor damit befasst, das Potenzial
weiterer Lagerstätten mit Platingruppenelementen (PGE) abzuschätzen,
und wird im 2. Quartal 2017 weitere Informationen hierzu
bereitstellen.

Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung (QK/QS)

Garth Kirkham, P.Geo., ist der qualifizierte Sachverständige für
die Zwecke des National Instrument 43-101 und hat die technischen
Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Alle Gesteinsproben sind Mengenproben ohne Länge.

Die Analysearbeiten für die Proben von 2016 wurden von Bureau
Veritas Commodities Canada Ltd. ausgeführt, wobei die
Probenvorbereitung in Whitehorse, Yukon, und die geochemische
Analyse in Vancouver, British Columbia, durchgeführt wurden. Jede
Gesteinsprobe wurde mit einer 30-g-Brandprobenfusion (FA 130),
gefolgt von einer induktiv gekoppelten Plasma-Massenspektrometrie
(ICP-MS), auf Gold, Platin und Palladium untersucht. Darüber hinaus
wurden mittels Königswasseraufschluss mit induktiv gekoppelter
Plasma-Atomemissionsspektrometrie (ICP-AES) und (ICP-MS),
Methoden-Code AQ-270, 34 weitere Elemente analysiert. Alle
Ergebnisse haben das QS/QK-Screening des Labors erfolgreich
durchlaufen. Die Einrichtungen von Bureau Veritas werden intern und
extern geprüft, um die ISO-Registrierungen und -Zertifizierungen
aufrecht zu erhalten.

Die historischen Proben wurden von Chemex Laboratories (heute ALS
Chemex) oder Cominco Resource Laboratory, beide in Vancouver
ansässig, analysiert. Gold, Platin und Palladium wurden durch
Brandprobe, die übrigen Elemente durch Königswasseraufschluss mit
ICP-Abschluss analysiert. Es liegen keine QS/QK-Informationen vor.

Über Group Ten Metals Inc.

Group Ten Metals Inc. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das
sich auf die Exploration von Vorkommen von Platingruppenmetallen
(PGM), Gold, Nickel und Kupfer konzentriert. Das Unternehmen verfügt
über einen großen Grundbesitz im Ultramafitgürtel Kluane im
Südwesten des Yukon-Territoriums, über das Goldprojekt Black Lake /
Drayton im Bezirk Rainy River im Nordwesten von Ontario und das
Cu-Ni-PGM-Projekt Duke Island in Alaska.

Im Namen des Board of Directors
GROUP TEN METALS INC.
Michael Rowley

Michael Rowley
President, CEO & Director
info@grouptenmetals.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Aussagen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, sind
zukunftsgerichtete Aussagen und enthalten Aussagen bezüglich
Annahmen, Pläne, Erwartungen oder Absichten, die die Zukunft
betreffen. Es muss darauf hingewiesen werden, dass sich die
tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von jenen
unterscheiden könnten, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen
zum Ausdruck gebracht werden. Risiken und Ungewissheiten beinhalten,
jedoch nicht beschränkt auf wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene,
behördliche, umwelttechnische und technologische Faktoren, die die
Betriebe des Unternehmens, die Märkte, die Produkte und die Preise
beeinflussen könnten. Die Leser sollten die Hinweise bezüglich der
Risiken lesen, die in der Management Discussion and Analysis der
geprüften Finanzerklärung des Unternehmens beschrieben werden,
welche bei der British Columbia Securities Commission eingereicht
wurde.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den
Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider
bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die
Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der
Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte
und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren
Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann
gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder
Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit
oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des
Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung
dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf
www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der
Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=39913 Die
übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=39913&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr
Postfach:
http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA39945
22009

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist
der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

ISIN CA3994522009

AXC0213 2017-05-30/15:43

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.