Ist die Jahresendrally abgesagt?: Mit großen Kurssprüngen rechnen Experten vor Heiligabend nicht mehr, …

Mit großen Kurssprüngen rechnen Experten vor Heiligabend nicht mehr, eher mit vorweihnachtlicher Ruhe. In den Kalendern stehen nur noch wenige Termine – diese könnten allerdings für den einen oder anderen Impuls sorgen.

So recht in Fahrt kommen wollte der Dax zuletzt nicht. Und nun moderieren auch die ersten Experten die eigentlich obligatorische Jahresendrally ab. Einer von ihnen ist Heinz-Gerd Sonnenschein. „Eine Jahresendrally erwarte ich nicht mehr, dafür sind wir dieses Jahr schon zu weit geflogen“, sagt der Postbank-Aktienstratege. Immerhin hat der Dax in diesem Jahr bisher rund 14 Prozent zugelegt. In der vergangenen Woche kam er allerdings nicht vom Fleck. Und auch auf Sicht von einem Monat liegt das Plus gerade mal bei knapp 0,3 Prozent. Eine Rally sieht anders aus.

In der letzten Handelswoche vor Heiligabend sollte es an den Börsen eher besinnlich zugehen. Vorweihnachtliche Ruhe statt rauschender Party. Experten erwarten keine großen Kurssprünge mehr, die Terminkalender sind nur noch spärlich gefüllt. Selbst aus den USA, wo die größte Steuerreform seit drei Jahrzehnten verabschiedet werden soll, wird es nach Ansicht von Sonnenschein kein Störfeuer mehr geben.

Aber sie könnte für positive Impulse sorgen, glaubt Commerzbank-Chefanlagestratege Chris-Oliver Schickentanz. „Nachdem die wichtigen Notenbanksitzungen vorüber sind und die starken Konjunkturdaten den Kapitalmärkten zuletzt keine Impulse mehr verleihen konnten, hängt es wohl …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.