JP Morgan mietet weitere Bürofläche in Frankfurt an – Zeitung

FRANKFURT (Dow Jones)–Die US-Bank JP Morgan forciert ihre Umzugspläne von London nach Frankfurt. Sie stockt laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) ihre Mitarbeiterzahl in der Stadt deutlich auf. JP Morgan habe in Frankfurt weitere Büros an ihrem bisherigen Standort, dem Taunusturm im Bankenviertel, angemietet, in die Banker ziehen könnten, die nach dem Brexit ihr Geschäft nicht mehr von London aus machen könnten. Die zusätzlichen Flächen reichten für 200 Mitarbeiter.

Das gehe aus einer internen Mitteilung hervor, die die Deutschlandchefin der Bank, Dorothee Blessing, am Freitag versandt habe und die der FAZ vorliege.

Bislang arbeiteten im Taunusturm nach früheren Angaben der Bank rund 450 Mitarbeiter. Zusammen mit ungenutzten Flächen in den bestehenden Büros könnten dem Vernehmen nach bis zu 300 zusätzliche Mitarbeiter in den Taunusturm ziehen. Eine Sprecherin der Bank habe sich zum Inhalt der internen Mitteilung nicht äußern wollen.

JP Morgan habe außer in Großbritannien noch drei weitere Banklizenzen innerhalb der EU; in Frankfurt, Dublin und Luxemburg. Wie alle internationalen Großbanken werde sie nach dem Austritt der Briten aus der Europäischen Union ihr Europageschäft nicht mehr von der Metropole London aus betreiben können.

Kontakt zum Autor: Steffen.Gosenheimer@wsj.com

DJG/gos

(END) Dow Jones Newswires

November 26, 2017 04:24 ET (09:24 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.