Kataloniens Regierungschef will Unabhängigkeitserklärung verschieben

Kataloniens Ministerpräsident Carles Puigdemont will eine Unabhängigkeitserklärung der autonomen Region vorerst vertagen. Das sagte Puigdemont am Dienstagabend im Regionalparlament in Barcelona in einer mit Spannung erwarteten Rede.

„Wir waren immer zum politischen Dialog bereit“, erklärte Puigdemont, der selbst als führender Kopf der Unabhängigkeitsbewegung gilt. Es sei nun wichtig, die Spannungen abzubauen. Gleichzeitig kritisierte er die spanische Zentralregierung wie auch das Königshaus. Diese hätte den Dialog systematisch verweigert.

Die Europäische Union und andere Institutionen rief er zur Vermittlung auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.