Kushner suchte geheimen Draht nach Moskau: Der Schwiegersohn des US-Präsidenten Trump hatte anscheinend …

Der Schwiegersohn des US-Präsidenten Trump hatte anscheinend engere Kontakte zum Kreml als bisher bekannt. Er wollte einem Zeitungsbericht zufolge über diplomatische Einrichtungen direkt mit dem Kreml kommunizieren.

Der Trump-Schwiegersohn und US-Präsidentenberater Jared Kushner erwog einem Medienbericht zufolge einen geheimen Kommunikationskanal mit dem Kreml. Der russische Botschafter in den USA, Sergej Kisljak, habe im Dezember an seine Vorgesetzten gemeldet, dass er darüber mit Kushner gesprochen habe, berichtete die „Washington Post“ am Freitag. Zu diesem Zeitpunkt war Donald Trump bereits gewählter Präsident und in der Übergangsphase zur Amtsübernahme.

Die Zeitung berief sich auf US-Regierungsmitarbeiter, die mit Geheimdienstinformationen über abgefangene Kommunikation nach …

Den vollständigen Artikel lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.