Lausitzer Rundschau: Mosaik der Traditionen Urkunden zum immateriellen Weltkulturerbe überreicht

Cottbus (ots) – Hand aufs Herz: Dass die Lausitz etwas Besonderes ist – im Alltagsallerlei vergessen wir das auch hierzulande oft. Erst, wenn uns Auswärtige verwundert fragen, warum auf vielen unserer Orts- und Bahnhofsschilder schon „polnische“ Bezeichnungen stehen, werden wir stutzig. Es sind die oft sehr alten Wurzeln dieser Region, von denen wir auf vielen Feldern oft heute noch profitieren. Aktuell streiten wir lieber darüber, ob eine Gemeinde nun zum sorbischen Siedlungsgebiet gehört oder – aus Angst vor Bevormundung und drohenden Kosten – doch lieber nicht. Seit Montagabend nun ist es amtlich, dass die Kunst des Blaudrucks zum immateriellen Unesco-Kulturerbe gehört. Der Blaudruck, der bei der Gestaltung vieler sorbisch-wendischer Trachten eine wesentliche Rolle spielt, sorgt damit wieder ein Stück für weltweite Aufmerksamkeit auch für die Lausitz. Es sind diese Mosaiksteine, die am Ende das Gesamtbild einer Region mit prägen.

OTS: Lausitzer Rundschau newsroom: http://www.presseportal.de/nr/47069 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_47069.rss2

Pressekontakt: Lausitzer Rundschau Telefon: 0355/481232 Fax: 0355/481275 politik@lr-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.