May verurteilt Trump für Retweets von Britain First

Die britische Premierministerin Theresa May hat US-Präsident Donald Trump wegen seiner Retweets von Beiträgen der als rechtsextrem geltenden Gruppe Britain First verurteilt. „Es ist falsch, dass der Präsident dies getan hat“, sagte ein Sprecher der Premierministerin.

Ein Besuch von Trump in Großbritannien werde dennoch nicht abgesagt. Die Einladung an Trump hatte May bereits nach ihrem Amtsantritt ausgesprochen, seitdem ist die Visite bereits zweimal verschoben wurden. Trump hatte am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) drei Videos mit antimuslimischen Inhalten von der Vizechefin der Gruppe Britain First, Jayda Fransen, auf Twitter geteilt. Fransen freute sich sehr darüber: „Thanks for the retweets @realDonaldTrump“, schrieb sie auf dem Kurznachrichtendienst.

Auch eine Videobotschaft an Trump nahm sie auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.