Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Dortmund: Alles gleicht sich aus von Claus-Dieter Wotruba

Regensburg (ots) – Es ist eine alte Fußball-Weisheit, dass sich alles irgendwann wieder ausgleicht. Und, nichts gegen Frankfurter Eintracht, aber in Berlin hat es sich ausgeglichen. Eine vierte Pokalfinal-Niederlage in Folge wäre den Leistungen von Borussia Dortmund nicht gerecht geworden. Der Gegner forderte, ärgerte, aber er hatte sein Glück mit dem Rekord von drei gewonnenen Elfmeterschießen auf dem Weg ins Endspiel aber auch aufgebraucht. Es gleicht sich eben alles aus. Den Pokal in den Händen eines Marco Reus zu sehen, tut gut – bei allem persönlichen Pech am Rande. Den Pokal bei Thomas Tuchel zu sehen, ist verdient und fördert das Kopfschütteln: Mit so einem Typen muss sich die Klubführung doch zusammenraufen. Frankfurt darf aber gerne wiederkommen. Pfostenschuss und unglücklicher Elfmeter sind vermerkt. Wir wissen ja: Alles gleicht sich aus. Irgendwann dann.

OTS: Mittelbayerische Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/62544 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_62544.rss2

Pressekontakt: Mittelbayerische Zeitung Redaktion Telefon: +49 941 / 207 6023 nachrichten@mittelbayerische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.